Views
1 year ago

PROTECTO Katalog DE

  • Text
  • Bezeichnung
  • Verzinkt
  • Lagerung
  • Gewicht
  • Auffangwannen
  • Auffangwanne
  • Gitterrost
  • Lackiert
  • Auffangvolumen
  • Gefahrstofflager
  • Protecto
  • Katalog
  • Www.motorex.com

Pumpen und Tanksysteme

Pumpen und Tanksysteme Stationäre Tankanlagen für Diesel Grundlagen für Eigenverbrauchs-Dieseltankstellen, Anforderungen Die Eigenverbrauchstankstelle ist dazu bestimmt, betriebseigene Fahrzeuge zu be tanken. Sie wird vom Betreiber oder von bei ihm beschäftigten Personen bedient. Sie besteht aus dem Abfüllplatz und dem oberirdischen Lagerbehälter. Nachfolgend eine Zusammenfassung der Bedingungen, die zu erfüllen sind: 8. Keine Fachbetriebspflicht bis 10.000 l Anlagengröße (Ausnahme Bayern, Bremen, Hamburg und Niedersachsen). 9. Brandschutzbestimmungen (Abstände, Lüftung, Ausführung von Wänden und Türen, etc.) sind einzuhalten. 3. Bei Behältern bis 2.000 l und einem Dieselverbrauch bis zu 5.000 l (in BaWü bis 40.000 l) jährlich kann auf die Überdachung und den Abscheider verzichtet werden. 4. Bindemittel und Feuerlöscher bereithalten. Stationäre Tankanlagen für Diesel Die Anforderungen an Eigen verbrauchstankstellen für Diesel kraftstoff sind länder spezifisch definiert, meist durch die jeweilige Anlagen ver ord nung VAwS. Sie unter scheiden sich in den meisten Punkten kaum. Durch die Föderalismusreform soll das Länderrecht im Breich der Anlagenverordnung (VAwS) im Laufe des Jahres 2014 auf Bundes recht übergehen. Es wird dann eine bundesweit gültige Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV) geben. A Lageranlage 1. Lagerbehälter mit Prüfzeichen oder bau aufsichtlicher Zulassung, GFK- Behäl ter bis 2.000 l einwandig ohne Auffang wanne, jedoch auf flüssigkeitsdichtem Boden mit 1 cm Aufkantung (z. B. R1-Dicht flächen element), auch als Tankbatterien bis 10.000 l, andere Be häl ter doppelwandig oder in einer Auffang wanne. 2. Bei der Aufstellung im Freien muss der Lagertank dafür zugelassen sein. Bei GFK-Tanks und doppelwandigen Stahltanks ist dies erfüllt (vgl. Zulassung); PE-Tanks im Blechmantel nur im Gebäude! 3. Anfahrschutz, z.B. Leitplanke, große Feldsteine, hohe Schwelle oder Spritzschutzwand beim Abfüllplatz Kompakt. 4. Automatisches Zapfventil ist erforderlich. Die Ausnahme bei Elektropumpen mit einfachem Absperrhahn auf Tanks bis 1.000 l gilt nur noch in wenigen Bundeländern. 5. Fest angeschlossener Befüllstutzen mit Tankwagenkupplung (bei Tanks bis 1.000 l auch Befüllung mit selbsttätig schließender Zapfpistole des Tankwagens erlaubt). 6. Zugelassener Grenzwertgeber (ausgenommen Tank bis 1.000 l und Befüllung gem. 5.). 7. Eine Hebersicherung an der Pumpe ist erforderlich. B Abfüllplatz 1. Größe des Abfüllplatzes: Wirkbereich des Zapfventils, d.h. mind. Schlauchlänge plus 1 m, begrenzbar durch Wände oder zwangs geführten Zapfschlauch, z. B. Abfüllplatz Kompakt. 2. Bei einem Behältervolumen bis 10.000 l und Dieselverbrauch bis 40.000 l (in BaWü bis 100.000 l) jährlich: a) kein Abscheider erforderlich bei b) vereinfachte Ausführung des Unter grun des, z.B. Abfüllplatz oder Beton B 25 wu. Gebäudewand oder andere Wand höher 1 m Tank stelle 2.000 l Winkelbereich des Zapfventils Schlauchlänge + 1 m Pflichten des Betreibers: 1. Anzeigen von Tankstellen mit mehr als 1.000 I bei der unteren Wasserbehörde. 2. Baugenehmigung einholen bei Tankstellen mit mehr als 5.000 l. Bitte beachten Sie, dass sich die An forder un gen in den einzelnen Bundes ländern von den hier angegebenen unterscheiden können. Wir beraten Sie hierzu gerne. Ölbindemittel, Eimer, Schaufel Anfahrschutz Feuerlöscher > – 10 m ebener Abfüllplatz ohne Ablauf Beispiel: Eigenverbrauchstankstelle bis 2000 l, ohne Überdachung, ohne Abscheider Überstand > – 0.6* H H > – 5 m > – 5 m Überdachung für Abfüllplätze 160 PT-13

Pumpen und Tanksysteme Stationäre Tankanlagen für Diesel CUBE-Tank • 1.000 - 1.500 l • Einzeltank aus HDPE mit integrierter Auffangwanne • Aufstellung im Gebäude und Freien • komplett montiert • auch in Wasserschutzgebieten ohne Auffangwanne UNI-Tank • 400 - 1.500 l • Einzeltank aus HDPE mit integrierter verzinkter Stahlblech-Auffangwanne • Aufstellung im Gebäude • auch in Wasserschutzgebieten ohne Auffangwanne GT-Tank • 1.000 - 10.000 l • GFK-Sicherheitstank einwandig • Aufstellung im Gebäude und im Freien ohne Auffangwanne (außerhalb von Wasserschutzgebieten) • Einzel- oder Batterieanlage PE/GFK-Tankstation • 5.000 l • komplett montiert • Pumpe 70 l/min • mit GFK-Auffangwanne • Aufstellung im Gebäude und im Freien DWT-Tank • 1.300 - 11.750 l • GFK-Sicherheitstank doppel wandig • Aufstellung im Gebäude und Freien • auch in Wasserschutzgebieten ohne Auffangwanne • Einzel- oder Batterieanlage • mit optischer Leck ageerkennung Stationäre Tankanlagen für Diesel Sicherheits-Erdtank • 3.000 - 10.000 l • doppelwandiger Sicher heits- Erdtank mit GFK-Ummantelung • für die unterirdische Dieselbzw. Heizöl lagerung • mit höhenverstellbarem, begeh barem Dom schacht Stahltank • 4.000 - 30.000 l • oberirdische Tankanlage, doppelwandig aus Stahl PT-13 161

MOTOREX PORTRAIT

MOTOREX MAGAZINE

MOTOREX Magazine - Deutsch

MOTOREX Magazine - Français

MOTOREX Magazine - English

BROCHURES