Views
2 years ago

MOTOREX Racing Report 2014 DE

  • Text
  • Saison
  • Rennen
  • Racing
  • Enduro
  • Motocross
  • Kategorie
  • Zweiten
  • Motorex
  • Beiden
  • Sieg
Racing_Report_2014_de

AMA NATIONALS /

AMA NATIONALS / SUPERCROSS © Photos: S. Cudby TRIUMPH IN DER ROOKIE SAISON AMA NATIONALS KEN ROCZEN GEWINNT DIE US MX-MEISTERSCHAFT Im Blitztempo pulverisiert der 20-jährige Thüringer alle Rekorde und holt sich im ersten Anlauf den begehrten AMA National Titel in den USA. Überzeugte er bereits in der Supercross-Saison mit hervorragenden Leistungen, so setzte er in der Outdoor-Season noch einen drauf und holte sich am Ende vollkommen verdient den Gesamtsieg. Bei den Supercross-Rennen eröffnete er die Rennsaison mit einem Paukenschlag und siegte mit der KTM SX-F 450 gleich beim Auftaktrennen in Anaheim. Eine unglaubliche Leistung und der erste Sieg eines Rookies zum Saisonauftakt seit der Saison 2009. Dabei hielt Roczen im gesamten Rennverlauf dem Druck der mehrfachen SX-Champions Ryan Dungey, James Stewart, Chad Reed und Ryan Villopoto stand und zeigte so sein unglaubliches Potential auf. Im weiteren Saisonverlauf glänzte er mit einem weiteren Finalsieg in Atlanta, sechs weiteren Podiumsplatzierungen, führte das Zwischenklassement über mehrere Wochen an und positionierte sich letztendlich als hervorragender Dritter in der Endwertung der AMA Supercross Serie. Da diese Resultate im gleichen Anteil zur Supercross Weltmeisterschaft zählen, freute sich Roczen dort über WM-Bronze. Auch in der Outdoor-Saison zeigte sich Roczen schnell als einer der Titelanwärter. Zum Auftakt in Glen Helen noch zweimal souverän als Zweiter im Ziel und auf dem Tagespodium, untermauerte er seine Titelambitionen bei der zweiten Runde in Hangtown mehr als eindrucksvoll. In beiden Läufen siegte er überlegen und holte sich den ersten von insgesamt fünf Tagessiegen. Dabei fuhr er im gesamten Saisonverlauf acht Laufsiege ein, bestieg zehnmal das Tagespodium und finishte gleich einundzwanzig Mal mit einer Top-3 Platzierung. Beim Finale in Utah ging es, wie über den gesamten Saisonverlauf, hochspannend zu. Roczen blieb cool und fuhr ohne jegliches Risiko mit den Rängen drei und vier zum größten Triumph seiner unglaublichen Karriere. 10

AMA NATIONALS / SUPERCROSS SUPERCROSS RYAN DUNGEY ZWEIMAL MIT SILBER DEKORIERT Der Supercross Champion aus 2010 vom Red Bull KTM Factory Team, Ryan Dungey, dekorierte sich in der Saison 2014 mit Silber und Bronze. Nach spannendem Kampf holte der der US-Boy im Supercross den zweiten Rang hinter dem überlegenen Sieger Ryan Villopoto. Der 24-Jährige aus Tallahessee in Florida gewann dabei das Rennen in Indianapolis und fuhr insgesamt zehnmal aufs Podium. Bei den AMA Nationals hatte er bis zur letzten Runde in Utah intakte Titelchancen, musste sich am Ende aber seinem deutschen Teamkollegen Ken Roczen geschlagen geben und sich mit dem Silberrang zufrieden geben. Dungey hatte die Saison sehr ausgeglichen gestaltet, mit vier Tages- und sechs Laufsiegen geglänzt und dazu wie Roczen einundzwanzig Mal mit einer Top-3 Platzierung überzeugt. Am Ende fehlten, nachdem er bei elf von zwölf Veranstaltungen auf dem Tagespodium gestanden hatte, nur vierzehn Zähler zum dritten Outdoor-Triumph nach 2010 und 2012. Im Anschluss an die AMA Nationals vertrat Dungey die US-Farben beim MX of Nations in Kegums (Lettland). Mit dem vierten Rang in der MXGP Kategorie trug er dabei zum Bronze-Rang des US- Teams in der Gesamtwertung bei. © Photos: S. Cudby 11

MOTOREX PORTRAIT

MOTOREX MAGAZINE

MOTOREX Magazine - Deutsch

MOTOREX Magazine - Français

MOTOREX Magazine - English

BROCHURES

MOTOREX Magazine - English