Views
3 years ago

MOTOREX Racing Report 2013 DE

  • Text
  • Saison
  • Racing
  • Motocross
  • Rennen
  • Motorex
  • Merida
  • Klasse
  • Cairoli
  • Enduro
  • Fahrer
Racing_Report_2013_de

MOTOCROSS Photo:©Sarah

MOTOCROSS Photo:©Sarah Gutierrez EMX2 Valentin Guillod ist Europameister Der junge Schweizer Valentin Guillod gewinnt den letzten EMX250 Final in Lierop, und somit auch den EMX250 Titel. Beim Motocross der Nationen in Teutschenthal war Guillod bester Schweizer. In der MX1- Wertung wurde er guter Achter. MX1 Kawasaki-Star Gautier Paulin: Sieg in der Höhle des Löwen Mit Gautier Paulin mauserte sich im Laufe der MX1- WM-Saison ein weiterer MOTOREX Fahrer zum grössten Herausforderer von Serienweltmeister Antonio Cairoli. Der smarte Franzose vom Kawasaki Racing Team wurde mit seiner Kawasaki KX 450 F im Frühling immer mehr zu einer Einheit und konnte den Rivalen herausfordern. Paulin feierte beim Grand Prix in Italien den grössten Triumph der Saison, als er in Maggiora ein sensationelles Duell mit Cairoli gewinnen konnte. Auch der GP-Sieg ging ausgerechnet beim Heimrennen von Cairoli an den Franzosen. Der 23-Jährige konnte zwei weitere GP in Bulgarien und Portugal für sich entscheiden. Dass der Kawasaki-Star die Saison aber als WM-Fünfter nicht ganz vorne beenden konnte, lag an einem schweren Sturz beim Deutschland-GP, Paulin musste wegen einer Gehirnerschütterung pausieren. Aber im nächsten Jahr greift Paulin wieder ganz vorne an. Photo:©www.valentinguillod.com MIX » KTM Sarholz Racing Fahrer Dennis Ulrich siegte in den ADAC MX Masters und trägt den Titel Internationaler Deutscher Motocross Meister. » Kilian Auberson siegte in den Schweizermeisterschaften der MX 2 und holte sich damit den Meistertitel 2013. » In der Schweizermeisterschaft der Supermoto Prestige Klasse siegte Philippe Dupasquier zum fünften Mal und konnte den Titel als Supermoto Schweizermeister verteidigen. » 6

AMA MOTOCROSS + SUPERCROSS Photo:© KTM Images / S. Cudby AMA Supercross & Motocross TITEL FÜR ROCZEN, PRESTIGE–SIEGE FÜR STEWART Ein grosses Duell prägte das Jahr 2013 in der amerikanischen Motocross-250-ccm-Szene: Ken Roczen vs. Eli Tomac. Im Frühjahr konnte das Riesentalent aus Deutschland seinen ersten Titel in den USA holen, Roczen wurde Supercross-Lites-Champion. Erst beim Finale in Las Vegas entschied der Star aus dem Team Red Bull KTM Factory Racing das Duell mit Tomac für sich. Roczen siedelte nach seinem MX2-WM-Titel 2011 nach Amerika um, mit dem SX-Titel erreichte er einen weiteren Meilenstein in seiner noch jungen Karriere. Der nächste sollte in der Outdoor-Saison im Sommer folgen. Aber Tomac hatte nochmals zugelegt, der 19-jährige Thüringer musste sich mit der Vizemeisterschaft begnügen. Photo:© Jake Klingensmith Auch sein Teamkollege auf der KTM 450 SX-F, Ryan Dungey, musste sich in der Königsklasse dem entfesselten Ryan Villopoto beugen und konnte seinen Titel vom Vorjahr nicht verteidigen. In den Kampf der beiden Ryan konnte sich einzig James Stewart einmischen, der Suzuki-Yoshimura-Pilot konnte in Spring Creek Villopoto und Dungey besiegen und gewann damit erstmals seit über einem Jahr wieder eine Outdoor-Tageswertung. Weil sich Stewart zum Saisonschluss verletzte, stieg er vorzeitig aus der Meisterschaft aus, belegte den 5. Platz in der AMA Motocross und begann schon mit der Vorbereitung auf die Supercross-Saison. Mit Erfolg: Beim Show-Rennen «Monster Energy Cup» in Las Vegas besiegte er die versammelte US-Elite! KTM Fahrer Ryan Dungey holt nicht nur den 2. Platz der AMA Motocross Meisterschaft in der 450er Klasse sondern auch den 3. Platz in der AMA Supercross Meisterschaft. Teamkollege Marvin Musquin belegte den 2. Platz in der AMA Supercross Meisterschaft und den 3. Platz in der Motocross Meisterschaft in der 250er Klasse. 7

MOTOREX PORTRAIT

MOTOREX MAGAZINE

MOTOREX Magazine - Deutsch

MOTOREX Magazine - Français

MOTOREX Magazine - English

BROCHURES