Views
3 months ago

MOTOREX Magazine 2021 121 AT

  • Text
  • Oil
  • Oilofswitzerland
  • Food
  • Hydraulik
  • Wwwmotorexcom
  • Unicid
  • Conform
  • Produkte
  • Biologisch
  • Moto
  • Prisma
  • September
  • Motorex

BAU © Bilder zVg. Fa.

BAU © Bilder zVg. Fa. Niederndorfer Die wassersparende Kiesaufbereitungsanlage Ampflwang reduziert durch die Verarbeitung des Rohmaterials vor Ort den CO 2 -Ausstoß um geschätzte 132 Tonnen pro Jahr. KIES, INNOVATIV AUFBEREITET Mit dem neuesten Kieswerk in Ampflwang (A) setzt das 1903 gegründete Familienunternehmen Niederndorfer auf modernste Technologie bei der Erschließung, dem Abbau und der Aufbereitung von Sand und Kies. Einen messbaren Beitrag an die Nachhaltigkeit leisten die extrem belastbaren und energiesparenden Schmierstoffe von MOTOREX. AMPFLWANG Salzburg Innsbruck Graz Wien Eine besondere Herausforderung beim Bau des Kieswerks Ampflwang stellte die Statik der Fundamente dar. Diese befinden sich über einem stillgelegten Kohlebergbau. Aus den ehemaligen Kohlestollen wird auch das Prozesswasser mittels eines Brunnens gewonnen. Da dieses Stollenwasser nicht zum menschlichen Genuss geeignet ist, schont das Kieswerk auch die regionalen Trinkwasserreserven. Durch den Einbezug von innovativen Technologien wurde so die Basis für einen nachhaltigen und wirtschaftlichen Betrieb für die kommenden 40 Jahre geschaffen. ALLES IN NÄCHSTER NÄHE Im Kieswerk Ampflwang sticht einem sofort das durchdachte Logistikkonzept ins Auge: Simultanes Arbeiten beim Abbau und der Aufbereitung der Produkte stehen im Einklang mit dem Verlad und Abtransport. Durch das Verhindern von Wegstrecken konnten die Effizienz 12

Moderne Maschinen, wie z. B. Radlader mit eingebautem Wiegesystem, sind Teil des effizienten Kiesabbaus in Ampflwang. gesteigert und die Emissionen gesenkt werden. Pro Jahr werden im Werk Ampflwang auf einer Gesamtfläche von 16 ha so maximal 200 000 Tonnen Rohmaterial abgebaut und zu CE-zertifiziertem Sand, Rundkies und Frostschutzkies aufbereitet. JEDER TROPFEN ZÄHLT Die Firmengruppe Niederndorfer betreibt neben zwei Kieswerken auch ein Asphalt- und drei Transportbetonwerke. Das Firmenkonglomerat wird durch die eigene Baufirma (Leitungsbau, Straßenbau und Hochbau) sowie eine Baumaschinenvermietung und Immobilien ergänzt. Die dazu eingesetzte Baumaschinen- und Lastwagenflotte ist beachtlich. Mit der Einführung des Flottenmotorenöls MOTOREX FOCUS QTM SAE 10W/30 konnte Niederndorfer nicht nur die Wartung vereinfachen, sondern auch Kraftstoff einsparen. Möglich machte dies FOCUS QTM durch seine dünnflüssige und dennoch hochstabile SAE 10W/30-Viskosität in Verbindung mit modernen Additiven. SCHWERLAST IST NORM Unter Einfluss von Witterung und Staub stellt die Schmierung von Lagern in Rotor- und Vertikalbrechern und den Siebmaschinen nur eine der vielen schmiertechnischen Herausforderungen im Kieswerk dar. Dass jede Schmierstelle versorgt wird, garantieren die technischen Fette von MOTOREX (FETT 3000 und FETT 195) denn nur die regelmäßige Versorgung der Schmierstellen, sei das in einer Betonpumpe oder in einer komplexen Prozesswasser-Aufbereitungsanlage, garantiert ein verschleißarmes und vor allem zuverlässiges Funktionieren. Ganz nach dem Motto der Niederndorfer-Gruppe «Qualität hat Vorrang». • niederndorfer.com MOTOREX MAGAZINE 121 AT/D I SEPTEMBER I SEPTEMBER 2021 2021 13

MOTOREX PORTRAIT

MOTOREX MAGAZINE

MOTOREX Magazine - Deutsch

MOTOREX Magazine - Français

MOTOREX Magazine - English

BROCHURES

MOTOREX Magazine - English