Views
3 years ago

MOTOREX Magazine 2019 116 DE

AKTUELL FORTSETZUNG An

AKTUELL FORTSETZUNG An den MOTOREX-Spültagen wurde dem Fachpublikum gezeigt, wie einfach das Automatik-Getriebeoel mit dem Dynco-Spülgerät fachgerecht gewechselt werden kann. GUT BESUCHTE SPÜLTAGE MOTOREX hat für seine Kunden in den vergangenen Monaten zahlreiche Automatikoel-Spültage durchgeführt. Dabei wurde dem Fachpublikum, das zum grössten Teil aus Garagisten bestand, an einem Werkstattseminar zentrales Wissen über Automatik- und Doppelkupplungsgetriebe sowie die Aufgaben des Automatikgetriebeoels vermittelt. Gleichzeitig konnten die Teilnehmenden live einen Wartungsdienst mit dem MOTOREX-Dynco-Spülgerät erleben und dabei praxis orientierte Fragen stellen. • Das Spülgerät weist eine Grundausstattung mit verschiedenen Standard-Adaptern auf. Fahrzeug spezifische Adapter sind als Zubehör erhältlich. Der Wartungsdienst am Getriebe lohnt sich für die Fahrzeugbesitzer und beschert der Werkstatt ein Zusatzgeschäft. Alle Details der durchgeführten Arbeiten können am Schluss auf einem Beleg ausgedruckt werden. 8

FRAGEN AN DEN MOTOREX- DYNCO-PROJEKTLEITER Was bedeutet Dynco? Dynco bedeutet «Dynamic Fluid Controller» – die Abkürzung nimmt Bezug auf den vollautomatischen Spülprozess, der das Getriebe mit der exakt richtigen Menge an frischem Schmierstoff befüllt. Wo befinden sich das frische und das abgepumpte alte Oel? Hinten im Gerät. Es bietet Platz für einen Kanister mit 25 Litern Inhalt für Frischoel sowie für einen Kanister für 20 Liter Altoel. Muss das Gerät an eine Steckdose angeschlossen werden? Nein. Das Gerät kann mobil mittels Klemmen an die 12-V- Batterie des Fahrzeugs angeschlossen werden. Verfügt das Spülgerät über eine Pumpe? Ja. Diese wird über den Viskositätsverlauf des Schmierstoffs sowie den Pumpendruck der Getriebepumpe vollautomatisch gesteuert. Wann führt man dem Getriebe das Spüladditiv bei? Das Spüladditiv wird dem Getriebeoel vor der Spülung vollautomatisch zugeführt. Das alte ATF wird so in ein Spüloel umgewandelt und entfernt effizient Ablagerungen. Dadurch erübrigt sich der Einsatz eines eigentlichen Spüloels. Es muss also nur die originale Systemfüllmenge gewechselt werden, was eine enorme Kostenersparnis in der Anwendung gegenüber anderen Systemen mit sich bringt. Wie lange dauert eine Getriebeoel-Spülung im Schnitt? Der eigentliche Wechsel des gesamten ATF-Systeminhaltes (10 – 15 Liter) dauert 3 bis 5 Minuten. Hinzu kommen 10 Minuten Spülprogramm, das durch die Zugabe eines speziellen Additives automatisch eingeleitet wird. Wo finde ich die genaue Oelmenge für den jeweiligen Fahrzeugtyp? Die Angaben findet man in den fahrzeugspezifischen Wartungsunterlagen oder auf dem Oilfinder bei MOTOREX. Verfügt MOTOREX über die vorgeschriebenen ATF? Das Getriebeoel-Sortiment von MOTOREX deckt die aktuell zu wartenden Automatikgetriebe sowie bis 7-Gang- DSG ab. Alle zukünftigen Schmierstoffe sind bereits heute mit ihrem originalen Viskositätsverlauf auf den aktuellen Dynco-Geräten vorprogrammiert. Wie komme ich zu einem MOTOREX-Dynco-Gerät? Ihr MOTOREX-Ansprechpartner berät Sie gerne zu allen Fragen rund um das Thema «Getriebeoel-Spülung». Informationen über MOTOREX Dynco: www.motorex-dynco.com Der MOTOREX-Dynco- Projektleiter Bernhard Flöck beantwortet Fragen an den Spültagen. MOTOREX MAGAZINE 116 I SEPTEMBER 2019 9

MOTOREX PORTRAIT

MOTOREX MAGAZINE

MOTOREX Magazine - Deutsch

MOTOREX Magazine - Français

MOTOREX Magazine - English

BROCHURES