Views
3 years ago

MOTOREX Magazine 2019 116 DE

PRAXIS NACHFÜLLEN MIT

PRAXIS NACHFÜLLEN MIT … Fehlbefüllungen von Maschinen und Aggregaten führen oft zu kostspieligen Betriebsausfällen und Reparaturen. Abhilfe schaffen die robusten Alu-Kleber von MOTOREX. Diese beinhalten eine unmissverständliche Produktinformation direkt im Anwendungsbereich. Ein gutes Beispiel sind Landtechnik- und Baumaschinen, bei welchen die technische Komplexität zunimmt. Die Kontrolle der Füllstände in Motor, Getriebe, Hydraulik und Kühlung wird immer anspruchsvoller und die Suche nach den Herstellervorgaben zeitaufwändiger. MOTOREX-PRODUKTEKLEBER Für die MOTOREX Farmer Line und MOTOREX Construction Line sind für viele Produkte Kleber aus Aluminium erhältlich. Diese weisen folgende vorteilhaften Eigenschaften aus: • platzsparendes Format 30 × 60 mm • in vier Sprachen erhältlich (D/F/E/S) • bedruckt mit der exakten Produktebezeichnung • selbstklebend und stark haftend • resistent gegen Lösungsmittel, Oel und Hitze • für Kunden kostenlos BESSER SORTENREIN Alle von MOTOREX angebotenen Produkte entsprechen einer Vielzahl von Herstellervorschriften und sind immer exakt auf deren Verwendungszweck abgestimmt. Damit der verwendete Schmierstoff oder das Betriebsfluid, wie z. B. Kühlerschutz, seine optimale Leistung über eine lange Zeit erbringen kann, sollte immer mit dem gleichen Produkt nachgefüllt werden. Dazu bietet MOTOREX auch kleinere Gebinde zum Nachfüllen an. MOTOREX-Produktekleber und weitere Auskünfte erhalten Sie direkt bei Ihrem MOTOREX-Gebietsleiter. • Produktekleber schützen vor Fehlbefüllungen ... … und erleichtern die Arbeit in der Werkstatt. 24

TOPTECH PERFEKT VERSORGT Das neue Unterhalts- und Betriebszentrum der Freiburgischen Verkehrsbetriebe (TPF) in Givisiez bietet nicht nur über 200 Bussen ein neues Zuhause, sondern verfügt auch über eine topmoderne Fluidversorgungsanlage in der Werkstatt und im Boxenstopp-Service. Auf einer überbauten Nutzfläche von insgesamt 43 000 m 2 hat das neue Unterhalts- und Betriebszentrum der Freiburgischen Verkehrsbetriebe in Givisiez sämtliche Dienste an einem Standort vereint. Jährlich legt deren Busflotte rund 95 Mio. Kilometer zurück und befördert 26,9 Mio. Passagiere. MOTOREX-TOPTECH war für die Planung und Umsetzung der Fluidversorgungsanlagen für Schmierstoffe, Kühlerschutz und Scheibenreiniger in der Werkstatt sowie beim Boxenstopp-Service mitverantwortlich. ZENTRALE FLUIDVERSORGUNG Die Werkstatt und der Boxenstopp-Service befinden sich in zwei separaten Gebäuden, die aus dem zentralen Versorgungsraum über rund 800 m Edelstahlleitungen mit allen benötigten Fluids versorgt werden. Dabei überwachen intelligente Sensoren den Füllstand der Tanks. So wird ein rechtzeitiges Nachfüllen ermöglicht, jedoch ein versehentliches Überfüllen verhindert. Drei Schlauchroller-Gruppen mit je 15 m Aktionsradius erleichtern an den Arbeitsplätzen das Befüllen der Fahrzeuge. Altoel und gebrauchter Kühlerschutz werden über Entsorgungsleitungen Tanks zugeführt. FITNESS IM BOXENSTOPP Am Ende jeder Schicht werden die Busse durch den intern «Pit-Stop» genannten Versorgungsbereich gefahren. Während der/die Fahrer/in den Bus betankt und bei Bedarf auch z. B. Scheibenreiniger selbst nachfüllt, saugt ein Team Staub und reinigt die Scheiben. Nach der Fahrt durch die Waschanlage wird der Bus einsatzbereit für die nächste Schicht in der Tiefgarage geparkt. Mit der gewählten Lösung von MOTOREX-TOPTECH konnten die Effizienz gesteigert und die Logistik nachhaltig optimiert werden. Gerne beantworten wir Ihre Fragen rund um das Thema Fluidversorgung. • tpf.ch Aus dem zentralen Fluidversorgungsraum gelangen die flüssigen Medien pneumatisch in die Werkstatt (Hauptbild) und den Pit-Stop. Ein Füllstands- und Überfüllschutzsystem liefert Informationen in Echtzeit. MOTOREX MAGAZINE 116 I SEPTEMBER 2019 25

MOTOREX PORTRAIT

MOTOREX MAGAZINE

MOTOREX Magazine - Deutsch

MOTOREX Magazine - Français

MOTOREX Magazine - English

BROCHURES