Views
2 years ago

MOTOREX Magazine 2017 110 AT

  • Text
  • Motorex
  • Langenthal
  • Bucher
  • Deutschland
  • Schweiz
  • Chile
  • Moto
  • Frankreich
  • Menschen
  • Produkte
MOTOREX Magazine 2017 110 AT

INTERVIEW FORTSETZUNG

INTERVIEW FORTSETZUNG Universitäten oder auch der EMPA vernetzt. Dadurch verfügt MOTOREX über genügend Ressourcen, um innert kurzer Zeit auf die sich laufend ändernden Bedürfnisse der Märkte zu antworten. Der « Club of Rome » prophezeite in « Die Grenzen des Wachs tums » 1973, dass die Erdoelreserven innert zwei Jahrzehnten, also bis 1993, aufgebraucht sein würden. Nun schreiben wir das Jahr 2017. Wie geht MOTOREX mit der Tatsache um, dass die fossilen Rohstoffe schwinden? Obwohl Rohoel noch immer in großen Mengen gefördert werden kann, wissen wir, dass die Erdoelreserven nicht unerschöpflich sind. Wie lange diese Vorräte reichen, hängt davon ab, wie wir damit umgehen werden. Innovative und moderne Schmierstoffe selbst aber können viel dazu beitragen, mit den begrenzten Ressourcen verantwortungsvoll umzugehen. Moderne Schmierstoffe ermöglichen längere Serviceintervalle, tragen durch ihre eigene Chemie selbst zu geringeren Emissionswerten bei und reduzieren durch verringerte Reibung den Energieeinsatz, also z. B. den Treibstoffverbrauch. Und sehr oft und immer mehr basieren sie z. B. auf Ester- Basis oelen auf pflanzlicher Basis, die also nicht aus Erdoel hergestellt werden. Die Zahl der alternativen Basisoele steigt ständig. Alternative Rohstoffe? Können Sie uns das etwas genauer erklären? Wie bereits erwähnt sind da die Basisoele, die z. B. auf pflanzlicher Basis hergestellt werden. Früher waren das sehr oft auf Rapsoel basierende Schmierstoffe. Für anspruchsvolle und technisch stark belastende Anwendungen greifen wir aber auf sogenannte Ester zurück. Auch sie haben meist einen pflanzlichen Ursprung, teilweise auch einen tierischen. Sie erfüllen nicht nur die Ansprüche an eine hohe Umweltverträglichkeit oder der biologischen Abbaubarkeit, sondern sie sind eben auch von nachwachsendem Ursprung. Und in vielen Fällen können auch technisch neue Möglichkeiten erreicht werden, wie z. B. verlängerte Serviceintervalle. Moderne Schmierstoffe, wie das biologisch abbaubare Hydraulikoel Oekosynt HEES, erlauben Serviceintervalle die drei- bis fünfmal länger sind als bei konventionellen Hydraulikoelen. MOTOREX investiert laufend in die Forschung und die Entwicklung und wartet immer wieder mit spannenden Produkt-Innovationen auf. Hightech-Motorenoele sind zum Konstruktionsfaktor geworden. Welche Aspekte stehen dabei im Vordergrund? Folgende drei Aspekte bestimmen die Thematik bei den Motorenoelen: die Reduktion des Kraftstoffverbrauchs, die Senkung der Emissionen und der immer längere Einsatz. Moderne Motoren arbeiten mit immer geringeren Toleranzen und der Schmierstoff nimmt dabei umfassende innermotorische Aufgaben wahr. Immer dünnflüssigere Super-Leichtlauf-Motorenoele helfen mess bar Energie zu sparen. 1981 MOTOREX REVUE NR. 1 Die erste Ausgabe der Kundenzeitung MOTOREX Revue (heute MOTOREX Magazine) erschien in deutscher und französischer Sprache. Die Publikation befindet sich heute im 36. Jahrgang (Ausgabe 110) und erscheint in Deutsch, Französisch, Schwedisch und Englisch. Die Auflage von 15 000 Exemplaren der 1. Ausgabe hat sich in der Zwischenzeit auf rund 75 000 Exemplare verfünffacht. Link zur MOTOREX Revue Nr. 1 von 1981 https://issuu.com/motorex/docs/motorex_revue_01_1981_flipbook 14

Die Lebensdauerfüllung (fill-for-life) von Automatikgetrieben bei Fahrzeugen und anderen Aggregaten ist seit einiger Zeit Realität. Denken Sie, dass sich dieser Trend fortsetzen wird? Ich denke nicht, wir stellen im Moment gerade einen Umkehrtrend fest. Von der Lebensdauerfüllung bei hochtechnischen Automatikgetrieben muss mindestens für die nächsten Jahre wieder Abstand genommen werden. Getriebe und der ganze Antriebsstrang spielen bei Motorfahrzeugen eine zunehmend wichtige Rolle beim Ziel, den Kraftstoffverbrauch zu senken, die Emissionen zu reduzieren und schließlich die so stark beachtete CO 2- Bilanz zu verbessern. Die Belastung der Getriebe und die Frequenz an Schaltvorgängen sind ständig am Steigen. In einem 8-Gang-Automatikgetriebe hat man berechnet, dass sich die Anzahl Schaltvorgänge gegenüber einem bisher üblichen 6-Gang-Automatikgetriebe fast verdoppelt. Wie dem auch sei – es bleibt dabei: Wo sich bewegende Technik im Einsatz ist, braucht es Schmierstoffe. Dass sich die Applikationen und Anwendungsformen verändern werden, macht es für uns umso spannender. © fotolia.ch/snehit Dieses moderne Automatikgetriebe wählt in jeder Situation automatisch den richtigen Gang. Dazu leistet das Automatenfluid im Dauereinsatz Schwerstarbeit. Chemikalien und Additives sehr restriktiv handhabt oder verbietet. Neben den technischen Herausforderungen sind es ganz stark auch die Aspekte der Umweltverträglichkeit und des Arbeitnehmerschutzes, die alle Entwickler von Metallbearbeitungsfluids zu Innovationen drängen. Ohne reibungsreduzierende und kühlende Bearbeitungsfluids fliegen auch in der metallbearbeitenden Industrie keine Späne – mit welchen Innovationen punktet MOTOREX in diesem Bereich? Metallbearbeitungsfluids sind ein vielfältiges Feld für ständige Innovationen und Weiterentwicklungen. Einerseits werden immer neue Werkstoffe entwickelt. Andererseits werden immer anspruchsvollere Bauteile und Applikationen realisiert. Die Technik macht keinen Halt. Auch die Werkzeugmaschinen und die Werkzeuge, mit denen produziert wird, unterliegen einem ständigen Wandel. Weiterer Innovationsdruck entsteht dadurch, dass insbesondere in Europa die Gesetzgebung die Verwendung vieler traditioneller und langjährig erfolgreich verwendeter Wo liegen die Schwerpunkte von MOTOREX für die Zukunft? Wir möchten weiterhin erste Wahl als Partner für europaweit tätige Kunden sein. Unsere Forschung und Entwicklung werden wir auch zukünftig hochhalten und in diesem Bereich auch nach wie vor richtig investieren, damit wir die stetig steigenden technischen Anforderungen erfüllen können. Nur so kann es uns gelingen, das Angebot an spezialisierten Produkten aufrechtzuerhalten. Den Vertrieb in Europa werden wir weiter ausbauen. Da setzen wir vor allem auf die beiden Bereiche Powersports und Industrie. Danke für die interessanten Ausführungen. • 1982 EINSTIEG IN DEN MOTORSPORT In der Kategorie Motorrad-Seitenwagen (Motocross und Strasse) startete MOTOREX seine Aktivitäten im Motorsport. Bis heute haben die Piloten und Teams, welche mit MOTOREX-Schmierstoffen an den Start gegangen sind, insgesamt 104 FIM-Weltmeistertitel gewonnen ! 104 1982-2017 Stefan Everts wurde vier Mal Weltmeister mit MOTOREX. MOTOREX MAGAZINE 110 AT/D I MAI 2017 15

MOTOREX PORTRAIT

MOTOREX MAGAZINE

MOTOREX Magazine - Deutsch

MOTOREX Magazine - Français

MOTOREX Magazine - English

BROCHURES