Views
2 years ago

MOTOREX Magazine 2017 109 DE

  • Text
  • Motorex
  • Formula
  • Farmer
  • Januar
  • Lyndon
  • Poly
  • Rallye
  • Racing
  • Punkte
  • Magnum
MOTOREX_Magazine_2017_109_de

POWERSPORTS Der

POWERSPORTS Der 38-jährige Brite Lyndon Poskitt wird so schnell nicht motorradmüde – seit Mai 2014 ist er unterwegs und bereist auf eigene Faust 6 Kontinente und nicht weniger als 50 Länder. Der Höhepunkt seiner Reise ist die Teilnahme an der Rallye Dakar 2017. « You only live once » (Du lebst nur einmal), sagte sich der Maschinenbauingenieur Lyndon Poskitt nach 17 Jahren Arbeit und trennte sich von Hab und Gut, um sein einzigartiges Projekt « Races2Places » in die Tat umzusetzen. Auf seiner Weltumrundung legt er mehr als 160 000 Kilometer zurück. Doch damit nicht genug: Wenn immer möglich, nimmt er mit seiner KTM vor Ort an Rennveranstaltungen teil. PASSION MOTORRAD Der am 15. Dezember 1978 geborene und aus Yorkshire (GB) stammende Lyndon fuhr bereits mit 10 Jahren sein erstes Motorrad. Alles, was mit Technik und Mechanik zu tun hatte, begeisterte ihn. Dieser Faszination folgte er, schloss 2003 sein Hochschulstudium ab und arbeitete fortan als Maschinenbauingenieur bei BAE (British Aerospace). Diese Anstellung erlaubte es ihm, auch seiner Passion, den Motorradrennen, zu frönen. Ob Trial, Enduro, Motocross, Supermoto oder sogar Strassenrennen, alles wurde ausprobiert. Die Teilnahme an der Baja 1000 im Jahre 2007 eröffnete Lyndon die Faszination des Reisens unter Rennbedingungen. DIE IDEE WAR GEBOREN Eine Weltreise kombiniert mit Motorradrennen. Im Mai 2014 startete Lyndon mit seiner umgebauten KTM 690 namens « Basil » in Richtung Griechenland. Dort nahm er sofort an der Hellas Rallye teil. Dazu modifizierte er vor Ort seine Reisemaschine zu einer Rallyemaschine: Reifen und Bremsbeläge wechselte er eigenhändig und stimmte das Fahrwerk auf Rennzwecke ab. So schaffte er es unter die ersten 10 in seiner Kategorie! 16

« Man ist nur das, was man im Sattel des Motorrads erlebt hat! » Lyndon Poskitt REISEN UND RENNEN Die Reise ging weiter und führte Lyndon in den folgenden 12 Monaten durch die Türkei, Georgien, Aserbaidschan, Russland, Kasachstan, Usbekistan, Tadschikistan, Kirgistan und die Mongolei. Nach rund 30 000 km Reise wurde « Basil » in Ulan Bator für die Internationale Rallye der Mongolei umgebaut. Dazu konnte Lyndon immer wieder auf das KTM-Händlernetz zählen. Federung und Dämpfung wurden der 8 Tage dauernden Rallye angepasst und die KTM auf Vordermann gebracht. MOTOREX war auf dem gesamten Trip als technischer Partner mit seinen Schmierstoffen an Bord. Die Rallye forderte von Lyndon fahrerisch und operativ als Mechaniker alles. Der Lohn dafür war der 2. Platz in seiner Kategorie. DIE RALLYE DAKAR 2017 ALS ZIEL Nach Südkorea und Japan führte die Reise aus dem hohen Norden des amerikanischen Kontinents von Alaska über Kanada und Mittelamerika bis zum Startpunkt der Rallye nach Asunción in Paraguay. Als Zugeständnis an das Reglement der Rallye Dakar 2017 stieg er vor Ort auf sein neues MOTOREX-grünes Racing Bike um. Lyndon startete am 2. Januar 2017 in der « Malle Moto Klasse », in welcher die Fahrer ohne Crew und Serviceteam die längste (9000 km) Rallye der Welt unter die Räder nehmen müssen. Gespannt, auf welchem Platz Lyndon am 14. Januar 2017 in Buenos Aires in Argentinien durch das Ziel gefahren ist? Dieser Link sagt es Ihnen: www.motorex-powersports.com • Mit dieser MOTOREX KTM 450 startete Lyndon Poskitt zum härtesten Rennen der Welt: zur Rallye Dakar 2017. www.dakar.com MOTOREX MAGAZINE 109 I JANUAR 2017 17

MOTOREX PORTRAIT

MOTOREX MAGAZINE

MOTOREX Magazine - Deutsch

MOTOREX Magazine - Français

MOTOREX Magazine - English

BROCHURES