Views
2 years ago

MOTOREX Magazine 2017 109 DE

  • Text
  • Motorex
  • Formula
  • Farmer
  • Januar
  • Lyndon
  • Poly
  • Rallye
  • Racing
  • Punkte
  • Magnum
MOTOREX_Magazine_2017_109_de

INSIDE

INSIDE Täglich wird im neuen MOTOREX- Analyselabor eine Vielzahl von Kundenmustern untersucht, ausgewertet und das Resultat dem Kunden gut verständlich mitgeteilt. MEHR PROBEN, MEHR SERVICE MOTOREX verzeichnet über die letzten Jahre ein kontinuierliches Wachstum. Neben höchst innovativen Formulierungen begeistern auch wertvolle Dienstleistungen, die bei MOTOREX seit jeher ein Teil des Produkts sind. Mit zusätzlichem Personal und topmoderner Infrastruktur wurde die Laborkapazität, insbesondere im Bereich der Kundenmuster-Analysen, weiter ausgebaut. Schmier- und Betriebsstoffe sind ein zentraler Faktor für das perfekte Funktionieren einer jeden Maschine und eines jeden Fahrzeugs zu Land, im Wasser und in der Luft. Mit der Beratung durch den Schmiertechnik-Fachmann von MOTOREX wird das bestgeeignete Produkt definiert. Im Betrieb sind bei verschiedenen Anwendungen Analysen mittels Kundenmuster ein wichtiger Indikator über den Zustand der Maschine und das verwendete Fluid. WÄSSRIG ODER OELIG? Für das Entnehmen der Kundenmuster bestehen sogenannte Analysesets, welche vom MOTOREX-Gebietsleiter oder vom Technischen Kundendienst abgegeben werden. Nach dem Eingang beim Technischen Kundendienst in Langenthal erhält jede Probe einen Laborauftrag mit Laufnummer. Im Analyselabor werden die Muster aufgrund ihrer Zusammensetzung in die beiden Kategorien « wässrige » oder « oelige Proben » unterteilt und gemäss dem detaillierten Laborauftrag analysiert. AUSSAGEKRÄFTIGE ANALYSEN Sämtliche Analyseschritte bei Kundenmustern werden in den MOTOREX-eigenen Labors ausgeführt. Dabei werden die erhaltenen Werte mit denjenigen des Referenzmusters, welches bei der Produktion gezogen und archiviert wurde, verglichen. Ein Schwerpunkt ist eine schnellstmögliche und gleichzeitig exakte Durchführung der Analysen. Mit dem neuen Labor wurden auch verschiedene Analysemethoden automatisiert. Automatisierungen durch sogenannte « Autosampler » spielen eine zentrale Rolle hinsichtlich Effizienzsteigerung und Präzision im Bereich der Routineanalytik. Dies wirkt sich positiv auf die Durchlaufzeit aus – manche Geräte laufen über Nacht und am nächsten Morgen liegen die Ergebnisse vor, denn die Resultate der Analysen sind gefragt: Oft werden diese als Entscheidungsgrundlagen z. B. für durchzuführende Revisionsarbeiten oder den Fluidwechsel (bei Industrieanlagen mit oft mehreren hundert Litern!) benötigt. VERSTÄNDLICHE RÜCKMELDUNGEN Die Resultate der Laborauswertungen werden intern von den Schmiertechnik-Fachleuten interpretiert und dem Kunden danach gut verständlich mitgeteilt. Im Dialog mit dem Technischen Kundendienst oder dem Gebietsleiter von MOTOREX weiss der Kunde danach genau, welche Massnahmen gegebenenfalls zu treffen sind. Zudem gewinnt MOTOREX wertvolle Erkenntnisse, wie gut sich die Produkte unter den verschiedensten Einsatzbedingungen bewähren. Eine konsequente Investition im Dienst der Kunden. • 14

ÜBER 120 VERSCHIEDENE ANALYSEN Mit der betriebseigenen Infrastruktur werden bei MOTOREX aktuell 120 verschiedene Analysen und Untersuchungen durchgeführt: INFRASTRUKTUR ANALYSE Viskosimeter Viskosität dynamisch / kinematisch ermitteln Das neu angelegte Analyselabor überzeugt durch seine grosszügigen und hellen Räumlichkeiten. IR-Spektrum (Infrarot-Spektroskopie) Cold-Crancking-Simulator Feststellung der Identität und Abweichung von den Referenzwerten sowie das Analysieren der Zusammensetzung von Schmierstoffen Tieftemperatur-Anfahrtswiderstand Karl-Fischer-Titrometer Wassergehalt in Schmierstoffen Säure-Basezahl-Titration Messung der sauren Bestandteile, Bestimmung der Konzentrations - veränderung saurer Verbindungen, z. B. hervorgerufen durch Oxidationsprozesse. Bestimmung der Alkalireserven von Oelformulierungen RFA-Spektroskopie Bestimmung der Elementgehalte in Oelen An diesem Spektrometer mit Autosampler können Kundenmuster automatisiert auf die Elementgehalte überprüft werden. Pourpoint-Prüfgerät NOACK-Prüfgerät Erstarrungspunktbestimmung im Tieftemperaturbereich von Oelen Verdampfungsverlust von Basisoelen und Endformulierungen Flammpunkt-Messgerät Treibstoffeintrag, Qualitätsmerkmale / Abweichungen BOSCH-Pumpe Partikel-Messgerät Filtrierbarkeits-Messgerät Scherstabilität, Viskositätsabfall beim Gebrauch von Schmierstoffen Partikeleintrag durch Abrieb und Fremdstoffe Bestimmung der Filtrierbarkeit Kühlschmierstoffe werden in einem Inkubator bei einer gleichbleibenden Temperatur auf Pilze und Bakterien getestet. Erklärungen zu Fachausdrücken finden Sie auch unter www.motorex.com, Tribologie von A–Z MOTOREX MAGAZINE 109 I JANUAR 2017 15

MOTOREX PORTRAIT

MOTOREX MAGAZINE

MOTOREX Magazine - Deutsch

MOTOREX Magazine - Français

MOTOREX Magazine - English

BROCHURES