Views
3 years ago

MOTOREX Magazine 2015 106 AT

  • Text
  • Motorex
  • Schweden
  • Malwa
  • Dezember
  • Hydraulikhuset
  • Hydraulik
  • Grosse
  • Specma
  • Zudem
  • Zusammenarbeit
MOTOREX Magazine 2015 106 AT

EXPORT LEICHTER IST

EXPORT LEICHTER IST EFFIZIENTER Mit rund 23 Millionen Hektaren Wald (entspricht der Gesamtfläche von Grossbritannien) sind 57% von ganz Schweden bewaldet. Damit die mechanisierte Holzgewinnung möglichst spurlos an der Natur vorbeigeht, setzt der schwedische Forstmaschinenhersteller Malwa auf leichte, aber umso effizientere Maschinen. Geht es um die bodenschonende Bewirtschaftung von Waldflächen, weiss Per-Olov Gunnarsson (Forstwirt und Unternehmer) aus Alfta, weshalb er sich für den Malwa 560 C (Combi) entschieden hat. In Alfta (ca. 300 km nördlich von Stockholm) gibt es wie überall in ganz Schweden Gebiete, die eine schwierige Bodenbeschaffenheit durch einen hohen Wasseranteil aufweisen. Zudem beeinflussen Moorgebiete die Bewirtschaftung von Waldzonen regelmässig. Durch die mechanisierte Holzwirtschaft bedingt, wurden gezielte Massnahmen getroffen, um die Verdichtung der Böden so gering wie möglich zu halten. In Schweden gibt es für die Instandsetzung von Bodenschäden eine klar definierte Regelung. Bleibt der Waldboden intakt, kann der Unternehmer zeit- und kostenintensive Arbeiten auf ein Minimum reduzieren. MALWA 560 H – IDEAL DIMENSIONIERT Der Schlüssel zur wirkungsvollen Druckentlastung auf den Waldboden liegt in erster Linie beim tiefen Gewicht und der Gewichtsverteilung der Maschine. Der Malwa 560 H ist ein Harvester, der gerade mal 5400 kg (6700 kg aufgelastet mit wasserbefüllten Reifen) wiegt. Dabei ist das Gewicht spezifisch auf die 6 Räder verteilt und ermöglicht so eine vorteilhaft tiefe Bodenbelastung. Damit kaum Reifenspuren entstehen, fährt er auf Breitreifen, die zudem mit Boggybändern (eine Art Raupen, welche um die Doppelachsen laufen) bestückt werden können. So ausgerüstet, beträgt der Bodendruck noch tiefe 0,2 kg/cm 2 . Ein Mensch, der durch den Wald geht, verursacht einen Bodendruck von 0,4 kg/cm 2 . Die Malwa 560 kann auch als Forwarder (Transporter) 560 F oder als kombinierte Version 560 C, welche sich vom Harvester (Vollernter) in weniger als 15 Minuten zum Forwarder umbauen lässt, bestellt werden. Der Firmengründer und heutige Geschäftsfeldentwickler von Malwa Magnus Wallin (links) mit dem Kunden Per-Olov Gunnarsson. AUSDÜNNEN LEICHT GEMACHT Mit einem Greif- und Sägekopf des Typs Log Max 928 bestückt, ist der Malwa 560 H ein perfekter Harvester zum Ausdünnen von Bäumen mit einem Durchmesser von bis zu 42 cm. Die gelenkige Maschine fährt hydrostatisch und gibt ihre Antriebskraft wahlweise auf zwei oder alle sechs Räder ab. Angetrieben wird sie von einem Caterpillar- 3.4B-Tier-4-Dieselmotor der Euro-IIIB-Stufe. Dabei werden die erzeugten 55 kW (75 PS) grösstenteils für den Betrieb 16

FAKTEN UND ZAHLEN Firma Malwa International AB Hauptsitz Skene, südöstlich von Göteborg Gegründet 2009 Mitarbeitende 15 Vertreten in Schweden, Norwegen, Finnland, Tschechien, Polen, im Baltikum und in der Schweiz Umsatz 50 Millionen SEK Website www.malwa.se (Schwedisch und Englisch) Hier sind die Forstarbeiten nicht spurlos am Waldboden vorbeigegangen. Mit einer leichten und nicht minder effizienten Maschinengeneration bietet Malwa seinen Kunden eine bodenschonende Alternative. Foto: Bosch Rexroth AG Durch Breitreifen und sogenannte Boggybänder kann der Fahrzeugbodendruck gleichmässig über die gesamte Auflagefläche verteilt werden. MOTOREX OEKOSYNT HEES wurde bei Bosch Rexroth während 1300 Stdunden erfolgreich getestet und erfüllt die offizielle Freigabe DIN ISO 15 380 (HEES). der Arbeitshydraulik und den hydrostatischen Antrieb genutzt. Sämtliche Baugruppen werden mit MOTOREX- Schmierstoffen betrieben. LEISTUNGSSTARKE HYDRAULIK Die Arbeitshydraulik weist eine Füllmenge von gerade einmal 60 Litern auf. Auch das ist ein Resultat der gewichtsoptimierten Bauweise. Mit einer Förderleistung der Axialkolben-Verstellpumpe von 140 l/min bei einer Motordrehzahl von 1600 U/min fliesst der gesamte Hydraulikfluidinhalt pro Minute 2,33-mal durch das System. Dabei werden mit Drücken von bis zu 195 bar zuverlässig stundenlang grosse Kräfte übertragen. Doch was sich hier so einfach liest, ist Schwerstarbeit und verlangt nach einem Hydraulikfluid der Spitzenklasse. Mit dem biologisch schnell abbaubaren (OECD 301 B) OEKOSYNT HEES hat Malwa auch hinsichtlich der grossen Leistungsreserven des Biofluids eine hervorragende Wahl getroffen. MALWA INTERNATIONAL AB Das Unternehmen wurde im Jahre 2009 gegründet und hat sich auf die Entwicklung, den Bau und die Vermarktung effizienter sowie umweltfreundlicher Forstmaschinen spezialisiert. Das im Gründungsjahr erstmals an der Elmia Wood in Schweden ausgestellte Malwa-Maschinenkonzept wurde weiterentwickelt und bildet heute die Grundlage verschiedener Modellvarianten. Seit Beginn der Geschäftsaktivitäten arbeitet Malwa erfolgreich mit MOTOREX zusammen. Mit den exakt auf die heutigen Bedürfnisse ausgerichteten Maschinen hat sich Malwa gut auf dem Markt positioniert. Das freut auch den Forstwirt und Inhaber Per- Olov Gunnarsson (Per-Olov Gunnarsson Entreprenad AB), der seit 28 Jahren in der Forstwirtschaft aktiv ist. Denn nur mit der richtigen Maschine lässt sich heute wirtschaftlich und dabei höchst umweltgerecht arbeiten. • Die Malwa-560-Baureihe: Der Vollernter Malwa 560 H im Einsatz: Malwa 560 H Harvester = Vollernter Malwa 560 C Combi = kombinierter Vollernter + Transporter Malwa 560 F reiner Forwarder (Transporter) MOTOREX MAGAZINE 106 AT/D I DEZEMBER 2015 17

MOTOREX PORTRAIT

MOTOREX MAGAZINE

MOTOREX Magazine - Deutsch

MOTOREX Magazine - Français

MOTOREX Magazine - English

BROCHURES