Views
2 years ago

MOTOREX Magazine 2015 105 AT

MOTOREX Magazine 2015 105 AT

REPORT Rechtzeitig zum

REPORT Rechtzeitig zum Start des Gästivals nahm die Seerose am 29. Mai vor Luzern ihren Dienst auf. Die acht Blütenblätter lassen sich je nach Bedarf hydraulisch öffnen und schliessen. Dazu übertragen rund 400 Liter biologisch schnell abbaubares Hydraulikoel von MOTOREX die Kraft auf 16 Hydraulikzylinder. Bilder: E. Ammon – aura.ch /Redaktion /Gästival Tradition mit Fortschritt zu verbinden, gelingt nicht überall so grazil wie im Fall der Gästival-Seerose zur Feier der 200 Jahre Tourismusgeschichte in der Zentralschweiz. Als Sinnbild für die aussergewöhnlichen Entfaltungsfähigkeiten der Region wurde der Bau einer schwimmenden Eventplattform beschlossen. Diese entstand unter höchsten Anforderungen in nur 7 Monaten bei der Shiptec AG in Luzern. Das Jubiläumsprojekt «Gästival» vereint touristische, kulturelle, gesellschaftliche und geschichtliche Aspekte unter einem Dach. Das Projekt wurde von den fünf Kantonen Uri, Schwyz, Obwalden, Nidwalden und Luzern initiiert. Das Herzstück von Gästival ist die schwimmende Verschiedene Landestellen in den fünf Seekantonen Plattform «Seerose», die vom 29. Mai bis 4. Oktober 2015 an verschiedenen Landestellen in den fünf Seekantonen andocken und als Begegnungsort für Gäste und Gastgeber, für Kulturschaffende und Festivalbesucher, für Vereine und Bevölkerung dienen wird. EHRET HEIMISCHES SCHAFFEN! Entworfen wurde die Seerose von Dolmus Architekten in Luzern. Als Grundlage diente ein breitangelegter Ideenwettbewerb der Hochschule Luzern (Technik & Architektur sowie Design & Kunst), an dem rund 50 Studierende während fünf Monaten die Grundlagen für die inhaltliche Ausprägung wie auch die formale Ausgestaltung der Plattform schufen. Diese stellt eine Abstraktion einer Seerose dar und soll weder als Gebäude noch als Schiff, sondern als Skulptur wahrgenommen werden. Perfekt zur Philosophie des Gästivals passte zudem die Tatsache, dass die zwölfblättrige schwimmende Seerose beinahe zu 100% durch Leistungen aus der Region geschaffen wurde. 10

Pontonfertigung in der Werfthalle der Shiptec AG. Montage der mittleren Sektion des Pontons. Zwei Seitensektionen nach dem zu Wasser lassen. Beginn der Aufbaumontage. BAU VOR DEN GESTADEN LUZERNS Für die Verantwortlichen des Vereins «200 Jahre Zentralschweiz» war es ein echter Glücksfall, mit der Shiptec AG, einer Tochtergesellschaft der Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees (SGV) in Luzern, auch gleich eine äusserst kompetente Werft für die Planung und den Bau der motorlosen Plattform sozusagen vor der Haustüre zu haben. Vom Projektumfang her kann die Seerose mit verschiedenen grossen Umbauprojekten bei Fahrgastschiffen verglichen werden. Auch bei der Projektorganisation gibt es Ähnlichkeiten. Die Plattform aus Stahl wurde aus gewaltigen einzelnen Sektionen gefertigt und zu einem Ponton, zum Teil im Wasser schwimmend, zusammengeschweisst. Dabei konnte die Shiptec AG auf ihre Erfahrungen aus vergangenen Projekten und auf dem Wissen der über 60 Mitarbeitenden aufbauen. Die Tribünen wurden im Herzen der Seerose aus fertigen Einzelstücken aufgebaut. Mit einem Kran wurden die blätterförmigen Elemente auf die Konstruktion gehoben und montiert. Tragstruktur der Aufbauten bei der Montage. Fertigstellung eines beweglichen Blütenblattes vor der Montage. MOTOREX MAGAZINE 105 AT I JULI 2015 11

MOTOREX PORTRAIT

MOTOREX MAGAZINE

MOTOREX Magazine - Deutsch

MOTOREX Magazine - Français

MOTOREX Magazine - English

BROCHURES