Views
2 years ago

MOTOREX Magazine 2013 98 DE

  • Text
  • Motorex
  • Topkarmoto
  • Zusammenarbeit
  • April
  • Unternehmen
  • Maschinen
  • Zudem
  • Motorsport
  • Schmierstoffe
  • Moto
MOTOREX_Magazine_2013_98_de

REPORT FORTSETZUNG

REPORT FORTSETZUNG Erkenntnisse aus dem Motorsport fliessen bei KTM auf allen Ebenen in die Serienproduktion ein: im Bild Sandro Cortese, Moto3-Weltmeister. Sämtliche Motoren und alle zu schmierenden Komponenten werden bei KTM im Werk mit MOTOREX befüllt. TESTLABOR MOTORSPORT Welches Umfeld wäre besser geeignet, einen Motor und ein Fahrwerk bis aufs Äusserste zu testen, als die Rennstrecke oder das Gelände? In welchem Testlabor liesse sich eine Vorentwicklung sinnvoller betreiben? Und was würde die Kompetenz von Ingenieuren mehr unterstreichen? Leidenschaft, Faszination und der Wille, immer besser zu werden, treiben KTM und MOTOREX mit all seinen Mitarbeitenden an. Schmierstoffe von MOTOREX für den Motorsport sind spezifisch auf die entsprechenden Einsätze ausgelegt. Es versteht sich von selbst, dass vor allem die Leistungsausbeute und die Zuverlässigkeit im Vordergrund stehen. Neben den verschiedenen Werkteams wollen zudem auch die privaten Teams auf ihren KTM von «Nur einer kann Weltmeister werden – MOTOREX hat im Bereich der Schmiermittel stets die beste und schnellste Lösung!» Pit Beirer, Head of Motorsports KTM der Entwicklungszusammenarbeit profitieren. Deshalb entstanden verschiedene Spezialoele, welche die unverkennbare orange KTM-Racing-Etikette tragen. Die Entwicklung der Racingfluids, wie z.B. das reinrassige Rennmotorenoel KTM RACING 4T SAE 10W/60 oder das topaktuelle KTM RACING PRO 4T 5W/30, wurden unter Einbindung der Motorsportabteilung von KTM realisiert. 120 WELTMEISTERTITEL In den vergangenen 10 Jahren der Zusammenarbeit mit MOTOREX haben KTM und HUSABERG die unglaubliche Zahl von exakt 120 WM-Titel, in den verschiedensten Kategorien eingefahren – und damit über die Hälfte aller je gewonnenen WM-Titel der rennbegeisterten Marke. Dazu kommen unzählige Siege in nationalen Serien. Dies ist Ausdruck der Tatsache, dass der Rennsport seit jeher im Zentrum der Marken KTM und MOTOREX steht. Er bietet das ideale Umfeld, um die neuesten Material- und Technik-Entwicklungen unter den härtesten Bedingungen zu testen und weiterzuentwickeln. So lautet denn auch die Unternehmensphilosophie von KTM «Ready to Race». Erkenntnisse, die im Motorsport gewonnen werden, fliessen direkt in die Serienproduktion ein. ERFOLGSJAHR 2012 2012 war das bisher erfolgreichste KTM-Rennsportjahr. Tony Cairoli gewinnt in der MX1-WM den dritten Titel in Folge, und Jeffrey Herlings beendet die MX2-Saison erstmals als Gesamtsieger. US-Superstar Ryan Dungey fährt in der 450er-Klasse in beeindruckender Manier den Titel in der amerikanischen Motocross-Meisterschaft ein, und bei der Junioren-Motocross-Weltmeisterschaft feiern der junge Niederländer Caleb Grothues in der 65er-Klasse und der Slowene Tim Gajser bei den 125ern zwei Weltmeistertitel. In der Enduro-Welt ist KTM der absolute Dominator. Mit Antoine Meo, Christobal Guerrero und Christophe Nambotin gewinnen die Mattighofer in allen drei Klassen den Weltmeistertitel, Mathias Bellino liefert sogar noch den Juniorentitel. Und wenn es noch eines weiteren Beweises für die Schlagkraft von KTM und MOTOREX im 12

Mit insgesamt 107 000 hergestellten Motorrädern war das Jahr 2012 für die Marken KTM und HUSABERG ein Rekordjahr. In den USA ist KTM die Offroad-Marke schlechthin – das Motocross-Team von KTM in den Vereinigten Staaten von Amerika ist Garant für die Rennsporterfolge in Übersee. Motorsport bedarf, dann liefern diesen die Erfolge von Sandro Cortese und der zahlreichen anderen KTM-Piloten in der Moto3-WM im Jahr 1 der Rückkehr KTMs in den Grand-Prix-Sport – macht 7 WM-Titel in einem Jahr! Und nach dem Motto «Nach dem Rennen ist vor dem Rennen» – bereits wenige Tage nach dem Jahreswechsel sicherte sich KTM mit Cyril Despres und MOTOREX an der Rally Dakar den 12. Sieg in Folge beim härtesten aller Rennen. MOTOREX ALS OEM Durch die beispielhafte Zusammenarbeit werden laufend Synergien genutzt. Dies ermöglicht neue Dimensionen im Fachgebiet der Schmiertechnik und innovative Lösungen im Motoren- und Komponentenbau. Deshalb ist MOTOREX als Erstausrüster (OEM – Original Equipment Manufacturer) von KTM kein eigentlicher Sponsor, sondern ein Technologiepartner. In der Serienproduktion kommen bei KTM dadurch natürlich ausschliesslich Schmierstoffe von MOTOREX zum Einsatz. Diese werden auch in allen technischen Unterlagen vom Werk vorgeschrieben und weltweit von den offiziellen KTM-Händlern verwendet. -Pflegeprodukten versorgt werden. Das Interesse der qualitätsbewussten Motorradfans wurde geweckt, und bis heute können so laufend neue Länder mit motivierten MOTOREX-Importeuren erschlossen werden. «Seit Jahren gehören KTM und MOTOREX zu den coolsten Labels in der US-Offroad-Motorradszene.» Jon Eric Burleson, KTM USA Vermutlich ist die Grundphilosophie des Strebens nach immer besseren Lösungen der beiden Firmen das Rezept des Erfolgs. Nicht umsonst hat KTM im vergangenen Jahr noch nie so viele Motorräder verkauft wie zuvor. An Ideen und Innovationen fehlt es nicht, und bereits hat das zweite Jahrzehnt der Kooperation vielversprechend begonnen! • www.ktm.com GEMEINSAM AUF WELTREISE KTM ist heute auf allen Kontinenten und in 65 Ländern rund um den Erdball vertreten. Mit dabei die Errungenschaften von MOTOREX in flüssiger Form. Die Kooperation mit KTM wurde von Anfang an gut sichtbar auf allen Rennmotorrädern und mit gezielten Marketingaktivitäten kommuniziert. Neu konnten viele bisher von MOTOREX noch nicht bediente Länder, über das KTM-Distributionsnetz mit den geeigneten MOTOREX-Schmierstoffen und Innovation ist bei KTM ein fester Bestandteil der Marke. So bietet KTM als erstes Unternehmen ein Zero-Emission-Offroad-Sportmotorrad zum Kauf an. MOTOREX MAGAZINE I APRIL 2013 13

MOTOREX PORTRAIT

MOTOREX MAGAZINE

MOTOREX Magazine - Deutsch

MOTOREX Magazine - Français

MOTOREX Magazine - English

BROCHURES