Views
3 years ago

MOTOREX Magazine 2011 94 DE

  • Text
  • Motorex
  • Einsatz
  • Motoshop
  • Zubor
  • Biologisch
  • Dezember
  • Unternehmen
  • Zudem
  • Maschinen
  • Motor
MOTOREX_Magazine_2011_94_de

EXPORT Mit dem Neubau

EXPORT Mit dem Neubau von zwei hochmodernen Gebäuden in Banská Bystrica startete Motoshop Servis im Jahre 2008 seine mutige Expansionsstrategie. MOTOSHOP ZUBOR: DURCH ZUVERSICHT GEWACHSEN Auch in Osteuropa fordern die Finanzkrise und neue Distributions modelle grosse Flexibilität vom Fachhandel. Mit einer mutigen Vorwärtsstrategie und innovativen Ideen konnte sich Motoshop Zubor einen festen Platz im slowakischen Zweiradmarkt sichern. Seit 2003 ist er Importeur und Distributionspartner für die MOTOREX MOTO-LINE. Motoshop Zubor ist – richtig: ein Motorrad-Laden. Doch was für einer! Alles begann im Jahre 1994, als Vater und Sohn Zubor in gemieteten Räumlichkeiten bescheiden mit Reparaturen, Ersatzteilen und dem Handel mit allerlei Motorrädern starteten. Durch ihr grosses Engagement lief das Geschäft gut und schon bald bezogen sie neue Räumlichkeiten mit 420 m 2 Fläche an einer gut frequentierten Strasse. Im Jahre 2000 teilten sich Vater und Sohn die Kompetenzbereiche auf: Vater Zubor widmete sich mit dem Motoshop dem Bereich Bekleidung und Zubehör. Der Sohn Radomir hingegen gründete die Firma Motoshop Servis. Das neue Unternehmen handelte mit Motorrädern (KTM, Husaberg, Yamaha usw.) und bot die ganze Dienstleistungspalette rund um das Motorrad an. Kurz darauf wurde Motoshop Servis Importeur für KTM für die Slowakische Republik. So verkaufte Zubor jährlich rund 120 neue KTM und versorgte das 5 Millionen Einwohner zählende Land flächendeckend. Durch den EU-Beitritt der Slowakei in Jahr 2006 übernahm KTM Central East Europe, mit Sitz in Bratislava, den Import selber. Heute ist Motoshop Servis einer von nur drei KTM-Händlern in der rund 49 000 km 2 grossen Republik. GEWAGTES NEUBAUPROJEKT Anfang 2008 startete Radomir Zubor mit dem lang geplanten Neubau von zwei hochmodernen Gebäuden. 16

Im Jahre 1994 starteten Vater und Sohn Zubor mit dem ersten Motoshop. Was danach kam, ist kaum zu überbieten. Heute bietet der Motoshop Servis viele weitere Fahrzeuge rund um das Thema «Freizeit-Mobilität» an. Radomir Zubor hat mit Begeisterung und Zuversicht für sein Geschäft den grössten Motorrad- und Powersportladen in der Slowakei realisiert. Dass die futuristischen Konstruktionen aus Glas und Stahl in der Zeit der Finanzkrise entstanden, war natürlich reiner Zufall. Durch den rückläufigen Motorradmarkt in der Slowakei von minus 40% konnte das Unternehmen die bisherige Einmarkenstrategie nicht mehr weiterverfolgen. Neben KTM wurden alsdann Yamaha und Kawasaki ins Sortiment aufgenommen. Glücklicher weise war nun genügend Platz vorhanden. So ist im ersten der zwei Gebäude im Erdgeschoss Yamaha repräsentativ untergebracht. Im zweiten Gebäude befinden sich im Erdgeschoss die Marken KAWASAKI und KTM zusammen mit einem grosszügigen Zubehörshop, welcher für Ersatzteile, Bekleidung und natürlich die umfangreiche MOTOREX MOTO-LINE genutzt wird. Durch diese Expansionsstrategie konnte das Unter nehmen genügend Umsatz generieren, um die Krise zu überstehen. So machte Motohop Zubor sprichwörtlich aus der Not eine Tugend und ent wickelte sich trotz schwieriger Zeiten zum grössten Motorradhändler der Slowakei! QUALITÄT ALS PHILOSOPHIE MOTOREX wird bei Motoshop Zubor mit seinen acht Mitarbeitenden intern oft und gerne als Parade bei - spiel für Innovation und Qualität genannt. Besonders die Kooperation mit KTM hat den Bekanntheitsgrad der Schweizer Marke international erhöht. Die meisten der verkauften neuen Motorräder werden in der Slowakei in der Freizeit genutzt – deshalb stellen die Biker auch höchste Anforderungen an die verwendeten Schmier- und Pflegemittel. «Sicherlich ist der Preis wichtig für den Kaufentscheid, doch Qualität hat eben ihren Preis und deshalb kommen unsere Kunden ja auch zu uns!», meint Radomir Zubor in einem Gespräch. BELIEBTER MOTORSPORT Motorsport hat seit jeher in der Slowakei einen hohen Stellenwert und war schon vor der Teilung der Tschechoslowakei im Jahre 1993 eine der populärsten Sportarten. So hat Radomir Zubor seit jeher eine hohe Affinität zu allem, was einen Motor hat und so richtig brummt. Kein Wunder befinden sich heute im Produkteportfolio neben Motorrädern auch Quads, Jetskis und Schneemobile. Letztere nutzt der heute 38-Jährige leidenschaftlich gerne in seiner Freizeit. Motoshop Servis unterstützt als Sponsor aktiv den Motorsport, ist an vielen Ausstellungen präsent und verfügt über eine ausgezeichnete Infrastruktur mit thematisch getrennten Werkstatt abteilungen bis hin zu einem 24-Stunden-Service mit Werkstattfahrzeug. BEREIT FÜR DIE ZUKUNFT Heute verkauft Motoshop Zubor rund 10 % aller neuen Motorräder der Slowakei. Als bekannte Grösse liefert er nicht nur in der wirtschaftlich aufstrebenden Stadt Banská Bystrica (rund 200 km östlich von Bratislava gelegen), sondern auch in weiter entfernte Landesteile. Dass die Zu(bor)kunft erst gerade begonnen hat, zeigt auch das grosse Interesse weiterer renommierter Motorradhersteller. Gerade wurde mit Honda eine weitere bedeutende Vertretung besiegelt. • www.motoshopzubor.sk motorex Magazine I Dezember 2011 17

MOTOREX PORTRAIT

MOTOREX MAGAZINE

MOTOREX Magazine - Deutsch

MOTOREX Magazine - Français

MOTOREX Magazine - English

BROCHURES