Views
1 year ago

MOTOREX Magazine 2009 88 DE

  • Text
  • Motorex
  • Lancy
  • Dezember
  • Toni
  • Antifreeze
  • Einsatz
  • Zudem
  • Motorenoel
  • Alpine
  • Materialien
MOTOREX_Magazine_2009_88_de

PRACTICE Foto:

PRACTICE Foto: Engadin/St. Moritz, D. Martinek RICHTIG NACHGESCHMIERT IN DIE WINTERSAISON Nachschmieren ist nach wie vor für das optimale Funktionieren ein Muss. Lesen Sie, auf welche Punkte in der Praxis beim Einsatz des Langzeitfetts MOTOREX 3800 TS und des Seilschmiermittels CABLE PROTECT zu achten ist. Das regelmässige Nachschmieren gemäss Wartungsund Schmierplan hat eine zentrale Bedeutung für die Funktionssicherheit der Anlage. Dabei muss man nicht vom Fach sein, um zu wissen, dass unregelmässig nachgeschmierte Systeme höherem Verschleiss ausgesetzt und somit anfälliger für Pannen sind. Markus Damm, Mitarbeiter des technischen Kundendiensts von MOTOREX und zuständig für den Bereich Bergbahnen gibt Auskunft über die korrekte Anwendung zweier Produkte der MOTOREX ALPINE LINE. HÄLT DURCH: FETT 3800 TS Kennt die Ansprüche der alpinen Infrastruktur: Markus Damm, Alpine- Fachmann bei MOTOREX Das FETT 3800 TS von MOTOREX löst das Produkt Lagermeister TS ab. Es handelt sich um ein auf einem teilsynthetischen Grundoel aufgebautes und mit Lithiumseife eingedicktes Spezial EP-Langzeitfett (EP = Extreme Pressure). FETT 3800 TS ist absolut hochdruckstabil und oxidationsbeständig, dadurch eignet es sich hervorragend für die Grund- und Nachschmierung von Wälz- und Gleitlagern. Es ist prädestiniert für Lager, die rauen Betriebsbedingungen und grossen Temperaturdifferenzen (Seilbahnen) ausgesetzt sind. Durch die sehr gute Wasserbeständigkeit und ausserordentliche Haftfähigkeit lassen sich lange Standzeiten des Schmierfetts erreichen. Dadurch können die Nachschmierintervalle deutlich verlängert werden. Das Fett erfüllt die Spezifikation KP2 N-30 nach DIN 51502. 16

Foto: Fatzer AG Foto: Meiringen/Hasliberg Bahnen Bei der Schmierung von Wälzlagern in hochbelasteten Rollen kommen die vorteilhaften Eigenschaften von FETT 3800 TS deutlich zum Vorschein Während den Revisionsperioden tragen durchdachte Seilschmierapparate die genau richtige Menge ALPINE CABLE PROTECT auf die vorgereinigten Drahtseile auf ANWENDUNGSTIPPS • regelmässiges Warten gemäss Schmierplan (MOTOREX/Bahnhersteller) und Führen einer Wartungskontrolle • Fett bei Raumtemperatur lagern • Schmiernippel und Geräte vor dem Schmieren immer reinigen • Umfeld von Zentralschmieranlagen sauber halten • Schmierstelle fetten, bis sichtbar sauberes Fett austritt, überschüssiges Fett mit sauberem Lappen abwischen DRAHTSEILPFLEGE MIT CABLE PROTECT Das Spezial-Seilschmiermittel ALPINE CABLE PROTECT schützt sämtliche Typen von Drahtseilen effizient gegen Witterungseinflüsse und vor Verschleiss. Das Produkt ist ab Werk mit einem speziellen Lösungsmittel verdünnt. Dies ermöglicht ein optimales und gleichmässiges Auftragen. Nach dem Verdunsten des Lösungsmittels bildet sich ein dünner, gut haftender und nicht klebriger Schutzfilm. Das wiederholte Durchbiegen und Belasten des Seils führt zur Reibung der unzähligen im Seil vorhandenen Drähte. ALPINE CABLE PROTECT wurde speziell für die Verminderung dieser Reibungsart entwickelt und schützt das Seil bei extremen Witterungseinflüssen wie Regen, Schnee, Hitze und Kälte umfassend. ANWENDUNGSTIPPS In der Regel empfiehlt sich eine Nachschmierung alle 6 bis 12 Monate. Beeinflusst werden die Intervalle durch die Betriebsdauer, Fahrtgeschwindigkeit, Belastung, Radius der Antriebs- und Umlenkscheiben, Wind, Temperaturen und allgemeine Witterungsverhältnisse. Dabei zu beachten sind folgende Punkte: • Seil nur mit Seiligel in trockenem und kaltem Zustand reinigen • zur Reinigung nie Lösungs- oder Waschmittel einsetzen • nur sauberes und trockenes Seil schmieren • bei schönem, möglichst warmem Wetter schmieren • 4 bis 5 Std. nach dem Schmieren sollte kein Niederschlag fallen • optimale Wirkung mit leicht verdünntem Schmiermittel • zur Verdünnung von ALPINE CABLE PROTECT nur das original Lösungsmittel ALPINE CABLE SOLVENT verwenden • max. Menge Seilschmiermittel bei Litzenseilen 30 g/m 2 und bei Tragseilen 15 g/m 2 • Trocknungszeit unbedingt einhalten Verlangen Sie beim MOTOREX-Gebietsleiter zum Thema «Seilschmierung» die Technische Information Nr. 479 und weitere Auskünfte für die professionelle Wartung alpiner Infrastruktur. • MOTOREX MAGAZINE I DEZEMBER 2009 17

MOTOREX PORTRAIT

MOTOREX MAGAZINE

MOTOREX Magazine - Deutsch

MOTOREX_Magazine_2017_110_de
MOTOREX_Magazine_2017_109_de
MOTOREX_Magazine_2016_108_de
MOTOREX_Magazine_2016_107_de
Racing_Report2015_de_web
MOTOREX_Magazine_2015_106_de
MOTOREX_Magazine_2015_105_de
MOTOREX_Magazine_2015_104_de
Racing_Report_2014_de
MOTOREX_Magazine_2014_103_de
MOTOREX_Magazine_2014_102_de
MOTOREX_Magazine_2014_101_de
Racing_Report_2013_de
MOTOREX_Magazine_2013_99_de
MOTOREX_Magazine_2013_98_de
MOTOREX_Magazine_2013_100_de
MOTOREX_Magazine_2012_97_de
MOTOREX_Magazine_2012_96_de
MOTOREX_Magazine_2012_95_de
broschuere_Racing_Deutsch_2011
MOTOREX_Magazine_2011_94_de
MOTOREX_Magazine_2011_93_de
MOTOREX_Magazine_2011_92_de
MOTOREX Magazine 2010 91 DE
MOTOREX Magazine 2010 90 DE
MOTOREX Magazine 2010 89 DE
MOTOREX_Magazine_2009_88_de
MOTOREX_Magazine_2009_87_de
MOTOREX_Magazine_2009_86_de
MOTOREX_Magazine_2008_85_de
MOTOREX_Magazine_2008_84_de
MOTOREX_Magazine_2008_83_de
MOTOREX_Magazine_2007_82_de
MOTOREX_Magazine_2007_81_de
MOTOREX_Magazine_2007_80_de
MOTOREX_Magazine_2006_79_de
MOTOREX_Magazine_2006_78_de
MOTOREX_Magazine_2006_77_de
MOTOREX_Magazine_2004_73_de
MOTOREX_Magazine_2004_72_de
MOTOREX_Magazine_2004_71_de
MOTOREX_Magazine_2003_70_de
MOTOREX_Magazine_2003_69_de
MOTOREX_Magazine_2003_68_de
MOTOREX_Magazine_2002_67_de
MOTOREX_Magazine_2002_66_de
MOTOREX_Magazine_2002_65_de
Motorex_Revue_1981_01_defr

MOTOREX Magazine - Français

MOTOREX Magazine 2018 113 FR
MOTOREX Magazine 2018 112 FR
MOTOREX Magazine 2018 111 FR
MOTOREX Magazine 2017 110 FR
MOTOREX Magazine 2017 109 FR
MOTOREX Magazine 2016 108 FR
MOTOREX Magazine 2016 107 FR
MOTOREX Racing Report 2015 FR
MOTOREX Magazine 2015 106 FR
MOTOREX Magazine 2015 105 FR
MOTOREX Magazine 2015 104 FR
MOTOREX Racing Report 2014 FR
MOTOREX Magazine 2014 103 FR
MOTOREX Magazine 2014 102 FR
MOTOREX Magazine 2014 101 FR
MOTOREX Racing Report 2013 FR
MOTOREX Magazine 2013 99 FR
MOTOREX Magazine 2013 98 FR
MOTOREX Magazine 2013 100 FR
MOTOREX Magazine 2012 97 FR
MOTOREX Magazine 2012 96 FR
MOTOREX Magazine 2012 95 FR
MOTOREX Racing Report 2011 FR
MOTOREX Magazine 2011 94 FR
MOTOREX Magazine 2011 93 FR
MOTOREX Magazine 2011 92 FR
MOTOREX Magazine 2010 91 FR
MOTOREX Magazine 2010 90 FR
MOTOREX Magazine 2010 89 FR
MOTOREX Magazine 2009 88 FR
MOTOREX Magazine 2009 87 FR
MOTOREX Magazine 2009 86 FR
MOTOREX Magazine 2008 85 FR
MOTOREX Magazine 2008 84 FR
MOTOREX Magazine 2008 83 FR
MOTOREX Magazine 2007 82 FR
MOTOREX Magazine 2007 81 FR
MOTOREX Magazine 2007 80 FR
MOTOREX Magazine 2006 79 FR
MOTOREX Magazine 2006 78 FR
MOTOREX Magazine 2006 77 FR
MOTOREX Magazine 2005 76 FR
MOTOREX Magazine 2005 75 FR
MOTOREX Magazine 2005 74 FR
MOTOREX Magazine 2004 73 FR
MOTOREX Magazine 2004 72 FR
MOTOREX Magazine 2004 71 FR
MOTOREX Magazine 2003 70 FR
MOTOREX Magazine 2003 69 FR
MOTOREX Magazine 2003 68 FR
MOTOREX Magazine 2002 67 FR
MOTOREX Magazine 2002 66 FR
MOTOREX Magazine 2002 65 FR
MOTOREX Revue 1981 01 DE

MOTOREX Magazine - Svenska

MOTOREX Magazine - English

Racing_Report_2014_en
14_0471_MOT_Magazine102_EN_RGB
14_0053_MOT_Magazine101_EN
MOTOREX Magazine 2009 88 EN
MOTOREX Magazine 2009 87 EN
MOTOREX Magazine 2009 86 EN
MOTOREX Magazine 2008 85 EN
MOTOREX Magazine 2008 83 EN
MOTOREX Magazine 2007 81 EN
MOTOREX Magazine 2007 80 EN
MOTOREX Magazine 2006 79 EN
MOTOREX Magazine 2006 78 EN
MOTOREX Magazine 2006 77 EN
MOTOREX Magazine 2005 76 EN
MOTOREX Magazine 2005 75 EN
MOTOREX Magazine 2005 74 EN
MOTOREX Magazine 2004 73 EN
MOTOREX Magazine 2004 72 EN
MOTOREX Magazine 2004 71 EN
MOTOREX Magazine 2003 70 EN
MOTOREX Magazine 2003 69 EN
MOTOREX Magazine 2003 68 EN
MOTOREX Magazine 2002 67 EN
MOTOREX Magazine 2002 66 EN
MOTOREX Magazine 2002 65 EN

BROCHURES