Views
3 years ago

MOTOREX Magazine 2005 74 DE

  • Text
  • Schnell
  • Biologisch
  • Faip
  • Racing
  • Hees
  • Sandro
  • Motorenoel
  • Oekosynt
  • Deco
  • Motorex

Praxis Fotos: zVg. KTM

Praxis Fotos: zVg. KTM Praxis 8 Serienmotorräder von KTM werden werksseitig mit dem Hochleistungs- Motorenoel MOTOREX CROSS POWER 4T SAE 10W/50 befüllt, welches die Basis für die Weiterentwicklung des kompromisslosen Rennmotorenoels KTM RACING 4T SAE 20W/60 bildet. Entwicklungsbericht: KTM RACING 4T Mit MOTOREX CROSS POWER 4T SAE 10W/50 lassen sich Kupplungen im Oelbad fein dosieren und schlupffrei stark belasten. Auch der Kolben sah nach dem Test noch recht gut aus, der Verschleiss lag innerhalb den geltenden Toleranzen. Seit rund 3 Jahren arbeitet der bekannte österreichische Motorradhersteller KTM eng mit MOTOREX zusammen. In einem ersten Schritt wurde für die werksseitige Befüllung der Serienmotorräder für jedes Motorradmodell ein Anforderungsprofil erstellt und die entsprechenden Schmierstoffe von MOTOREX wurden genau auf ihre Eignung hin untersucht. Das Resultat der intensiven Zusammenarbeit war das neu formulierte und mit einer innovativen Additivetechnologie versehene vollsynthetische CROSS POWER 4T SAE 10W/50. Dieses Hochleistungs-Motorenoel begeisterte die Motorentechniker von KTM auf Anhieb! Aufschlussreicher Vergleichstest Bevor ein Motorradhersteller wie KTM jedoch ein Motorenoel werksseitig vorschreibt und einfüllt, will er auf Nummer sicher gehen. Deshalb sollte MOTOREX CROSS POWER 4T SAE 10W/50 in einem Vergleichstest mit einem Konkurrenz-Schmierstoff auf Herz und Nieren geprüft werden. In einem anspruchsvollen Feldversuch wurden die beiden Schmierstoffe derselben Viskosität auf der gleichen voll- synthetischen Basisformulierung mit Serienmotorrädern gefahren und akribisch ausgewertet. Dabei ist zu sagen, dass sich MOTOREX CROSS POWER 4T durch einen extrem druckresistenten und dadurch stabilen Schmierfilm optimal für alle schnellen und drehmomentstarken 4-Takt-Motoren eignet. 100 Stunden auf dem Prüfstand Als neutraler und unabhängiger Entwicklungs-Dienstleister wurde die APL GmbH aus Landau in Deutschland für den Prüfstandtest gewählt. Die Firma verfügt über modernste dynamische Motorenprüfstände, führende Messtechnik für Verschleiss- und Laboruntersuchungen (www.apl-landau.de). Als Abschlusstest sollten zwei 1-Zylinder-4-Takt-Motoren des Typs KTM 660 LC4 mit rund 44 kW-Leistung parallel auf zwei Motorenprüfständen während 100 Stunden und bei Oeltemperaturen von teilweise mehr als 160°C getestet werden. Der einzige Unterschied war das verwendete Motorenoel: das vollsynthetische MOTOREX CROSS POWER 4T SAE 10W/50 im Vergleich zu dem vom vorgängigen Schmierstoffpartner gelieferten Motorenoel mit einem identischen Qualitätsstandard. Nächstes Ziel: Motorsport Die beeindruckenden Testresultate von CROSS POWER 4T machten auch die Verantwortlichen der Rennabteilung bei KTM auf das schmiertechnische Innovationspotential von MOTOREX aufmerksam. Basierend auf den Erkenntnissen der CROSS POWER 4T-Technologie, aber in kompromissloser und konsequenter Ausrichtung auf die Anforderungen der KTM- Sportabteilung, wurde ein reinrassiges Rennfluid entwickelt. Die hohe Viskositätsklasse garantiert in Temperaturbereichen, wie sie im Rennsport üblich sind, eine optimale Durchoelung. Zusätzlich wurde das Additivepacket nochmals verstärkt. Das kompromisslose KTM RACING 4T SAE 20W/60 war geboren. Daraufhin wurde das neue und eigens auf das Profil der leistungsstarken KTM- 4-Takt-Rennmotoren zugeschnittenen Motorenoel KTM RACING 4T SAE 20W/60 in der KTM-Rennsportabteilung eingesetzt. Mit der etwas höheren Viskosität deckt KTM RACING 4T die Anforderungen von Rennmotoren mit einer Literleistung von über 105 kW auch hinsichtlich der herrschenden Verbrennungs- und Lagerdrücke, sowie der extremen Temperaturbelastung des Motorenoels in idealer Weise ab. Bei KTM Racing war man sich einig: Der erste Ernsteinsatz für KTM RACING 4T sollte DAKAR 05 sein! Feuerprobe an der DAKAR 2005 Unter den insgesamt 236 Motorrädern, welche dieses Jahr die Dakar Rallye von Barcelona nach Dakar unter die Räder nahmen, war auch die Marke KTM mit vielen eingesetzten Kundenrennmotorrädern wiederum überdurchschnittlich gut vertreten. Offiziell wurden zwei MOTOREX-KTM-Teams eingesetzt: Das Team Red Bull KTM USA mit vier Fahrern und das Team MOTOREX Australia KTM mit zwei Piloten. Neben den Platzierungen interessierten die Verantwortlichen bei KTM und MOTOREX dieses Jahr auch die Erfahrungen mit dem eingesetzten MOTOREX KTM RACING 4T SAE 20W/60. Auf die Gesamtstrecke von 8’956 km fiel keine einzige der KTM 660 Rallye und 450 Rallye durch einen Motorschaden aus! Das allein ist unter den extremen Bedingungen in Afrika ein Resultat, dass alle Beteiligten mit Stolz erfüllt. KTM RACING 4T sowie weitere MOTOREX-Produkte sind weltweit durch das KTM-Händlernetz erhältlich. Hervorragendes Testresultat für CROSS POWER 4T Das Prüfinstitut APL dokumentierte den Test professionell. Hier die Resultate in Kurzform: • Beide Motorenoele haben die Testanforderungen erfüllt. • MOTOREX CROSS POWER 4T bewies gegenüber seinem Mitbewerber aber einen deutlich besseren Verschleissschutz. Dies war an den Tragbildern der Hauptlager und des Kurbelzapfens selbst von blossem Auge gut sichtbar. • Der Treibstoffanteil im Motorenoel CROSS POWER 4T war erheblich tiefer. Das ist besonders für die KTM LC4-Motoren ein wichtiger Vorteil, denn so wird der gefährlichen Schmierstoffverdünnung durch Benzin vorgebeugt. • Auch zeigte CROSS POWER 4T ein vorbildliches Kupplungsverhalten. • CROSS POWER 4T SAE 10W/50 wird deshalb von KTM offiziell in den Wartungsunterlagen für alle serienmässigen KTM 4-Takt-Motoren vorgeschrieben. Foto:G.Soldano Im Vergleich zum Konkurrenzoel überzeugte CROSS POWER 4T mit messbar geringerem Verschleiss an den Lagern. Die vielen KTMs glänzten an der Dakar 05 durch ihre Zuverlässigkeit und fuhren gleich mehrfach aufs Podest. 9

MOTOREX PORTRAIT

MOTOREX MAGAZINE

MOTOREX Magazine - Deutsch

MOTOREX Magazine - Français

MOTOREX Magazine - English

BROCHURES