Views
7 months ago

MOTOREX Magazine 2003 70 DE

  • Text
  • Motorex
  • Motorenoel
  • Motor
  • Faip
  • Langenthal
  • Wirbeln
  • Aspen
  • Kolben
  • Produkte
  • Schweiz
MOTOREX_Magazine_2003_70_de

Industrie Industrie 10

Industrie Industrie 10 14 Wirtschaftlich und präzis: Gewindewirbeln Diese Knochenschraube aus Inox 18.8 kann höchstpräzise in einem Durchgang mit einer speziellen Wirbelvorrichtung hergestellt werden. Wie funktioniert das Wirbelverfahren? Tiefenzustellung Werkstück Neigungswinkel +X +A +Y Wirbelring +C Foto: Tornos SA +Z Als Sonderform des Fräsens bezeichnet, findet das Wirbeln von Gewinden immer mehr Anhänger. An guten Gründen für dieses geniale Bearbeitungsverfahren fehlt es nicht: Wirbeln ist nicht nur wirtschaftlicher und präziser als das herkömmliche Gewindefräsen – erst diese Technik ermöglichte bei Teilen aus rostfreiem Stahl oder Titan auch die Serienbearbeitung von sehr kleinen Innen- und Aussengewinden. So erstaunt es nicht, dass heute in der renommierten Dental- und Medizinal- Industrie rund 60% aller Gewinde gewirbelt werden. Auch in anderen Branchen wie der Décolletage- und Uhrenindustrie hat sich diese Form der modernen Gewindeapplikation etabliert. Wie bei anderen Bearbeitungsprozessen auch, sind für Das Aussenwirbeln unterscheidet sich im Wesentlichen zum Innenwirbeln durch die nicht nach aussen, sondern nach innen gerichteten Schneiden, so dass das Wirbeln auch als ein «Fräsen mit innenverzahnten Fräsern» bezeichnet werden kann.Das Wirbelwerkzeug, welches beim Aussenwirbeln einem «Ring» ähnelt, bestimmt die Schnittgeschwindigkeit. Es kreist exzentrisch positioniert mit hoher Drehzahl um das langsam drehende Werkstück. Hier werden der Werkstückrundvorschub und der Werkzeugträgervorschub in der Längsachse entsprechend der Gewindesteigung über einen NC-Vorschub kinematisch zugeordnet. Beim Wirbeln entstehen kurze Späne mit kommaförmigen Enden. ein einwandfreies und wirtschaftliches Endresultat beim Wirbeln die Grundfaktoren Werkzeugmaschine, Werkzeug und Bearbeitungsflüssigkeit in idealer Weise aufeinander abzustimmen. Vollhartmetall-Spezial-Werkzeuge Heute steckt in den modernen Wirbel- Werkzeugen ein über Jahrzehnte hinweg gesammeltes Know-how. Die Firma Friedrich GLOOR AG in Lengnau (CH) ist einer der führenden Hersteller in Europa von Vollhartmetall-Spezial-Werkzeugen und bietet neben vielen anderen, meistens kundenspezifischen, Spezialwerkzeugen auch erfolgreich ein breites Programm von Innen- und Aussengewinde- Wirbelwerkzeugen an. Mit der Entwicklung von Mini-Innengewindewirbel-Fräsern für die Serienbearbeitung von kleinen Innen-Gewindebohrungen (ab M1 = Ø 1,00 mm) in Titan oder rostfreiem Stahl auf CNC-Bearbeitungszentrum oder Drehautomaten löste die Friedrich GLOOR AG eine schwierige Herausforderung und revolutionierte den Markt. Ohne Nachbearbeitung können die Teile in einem Durchgang auf das Endmass gewirbelt und komplett fertig gestellt werden. Gegenüber den herkömmlichen Verfahren (Strehlen, Gewindebohrer) entstehen beim Wirbeln kurze Späne, die die serienmässige Bearbeitung der sehr kleinen Innengewinde wesentlich vereinfachen, respektive erst möglich machten. So lassen sich auch Schrauben ab einem Durchmesser von nur 1 mm, oder kleiner, sehr effizient im Wirbelverfahren mit einem Gewinde versehen. Durch das Gewindewirbeln können, ohne zusätzliche Nachbearbeitung, sehr hochwertige Oberflächenqualitäten erzielt werden. Spezialität: Logarithmischer Hinterschliff Alle Fräser der Friedrich GLOOR AG, welche mit dem logarithmischen Hinterschliff versehen werden, haben eine konstante Profilform bis zum völligen Aufbrauchen der Fräser. Die Frei- und Zahnbrustwinkel bleiben auch nach jedem Nachschärfen (an der Zahnbrust) absolut konstant, was optimale Schnittbedingungen während der ganzen Einsatzzeit gewährleistet. Ein spezielles Herstellungsverfahren erlaubt es, auch die kompliziertesten Profilformen mit dem logarithmischen Hinterschliff zu versehen. Beim Wirbeln handelt es sich um ein Verfahren mit unterbrochenem Schnitt. Durch die günstige Spanbildung können für die Werkzeuge Hartmetalle mit einem hohen Anteil von Carbiden und Nitriden verwendet werden, welche mit langen Standzeiten zu überzeugen wissen. Die mit dem logarithmischen Hinterschliff versehenen Mini-Innengewindewirbel-Fräser verfügen über einen sehr starken Zahnrücken, der die Standzeiten der Werkzeuge und die Produktivität noch erhöht. Enorm wichtige Bearbeitungsfluids Eine effiziente Metallbearbeitung ist in der heutigen Fertigungstiefe und -technologie ohne Verwendung des ideal auf den Bearbeitungsprozess abgestimmten Bearbeitungsfluids unmöglich. Zunehmende Fertigungsgeschwindigkeiten und die Bearbeitung immer hochwertigerer Werkstoffe machen eine fundierte Kenntnis der verfügbaren Kühlschmierstoffe und Schneidoele notwendig. MOTOREX begleitet deshalb führende Maschinenund Werkzeughersteller bei der Entwicklung neuer Technologien und ermöglicht mit zukunftsweisenden Produkten die erfolgreiche Umsetzung in der Praxis. Für das Wirbeln von Gewinden hat sich in der anspruchsvollen Serienfertigung das chlor- und schwermetallfreie Höchstleistungsschneidoel MOTOREX SWISS- CUT ORTHO 400 hervorragend bewährt. Durch den hochbelastbaren Schmierfilm und die absolute Temperaturstabilität über einen extrem breiten Bereich eignet es sich ausgezeichnet für hohe Vorschubwerte und Schnittleistungen. Als Basisfluids dienen hochwertige Grundoele, welche mit synthetischen Wirkstoffen und speziellen Additives kombiniert werden. Das Resultat sind extrem lange Werkzeugstandzeiten bei ausgezeichneten Oberflächengüten, und das selbst bei schwierig zu bearbeitenden Werstoffen wie: –Chrom-Nickel-Stahl –Chrom-Molybdän-Stahl –Silizium-Stahl –Inox 18.8 –Titan –Titan-Legierungen usw. Das Gewindewirbeln ist eine geniale Bearbeitungsform, welche kombiniert mit den ideal auf den Prozess abgestimmten Foto: F. Gloor AG Foto: F. Gloor AG Faktoren durch ihr hohes Leistungspotential und ihre Wirtschaftlichkeit zu überzeugen weiss. Gerne geben wir Ihnen weitere Auskünfte: www.motorex.com und www.gloorag.ch Der logarithmische Hinterschliff erleichtert das Nachschärfen bis zum Schluss. A. Konstanter Freiwinkel B. Konstanter Zahnbrustwinkel C. Nachgeschärfte Zahnbrust, Freiwinkel und Profilform bleiben konstant Dieser einzahnige Mini-Innengewindewirbel-Fräser der Friedrich GLOOR AG wird auf Maschinen mit Hochfrequenzspindeln eingesetzt und wirbelt mit einer Drehzahl von bis zu 60’000 U/min. 15

MOTOREX MAGAZINE

MOTOREX Magazine - Deutsch

MOTOREX_Magazine_2017_110_de
MOTOREX_Magazine_2017_109_de
MOTOREX_Magazine_2016_108_de
MOTOREX_Magazine_2016_107_de
Racing_Report2015_de_web
MOTOREX_Magazine_2015_106_de
MOTOREX_Magazine_2015_105_de
MOTOREX_Magazine_2015_104_de
Racing_Report_2014_de
MOTOREX_Magazine_2014_103_de
MOTOREX_Magazine_2014_102_de
MOTOREX_Magazine_2014_101_de
Racing_Report_2013_de
MOTOREX_Magazine_2013_99_de
MOTOREX_Magazine_2013_98_de
MOTOREX_Magazine_2013_100_de
MOTOREX_Magazine_2012_97_de
MOTOREX_Magazine_2012_96_de
MOTOREX_Magazine_2012_95_de
broschuere_Racing_Deutsch_2011
MOTOREX_Magazine_2011_94_de
MOTOREX_Magazine_2011_93_de
MOTOREX_Magazine_2011_92_de
MOTOREX Magazine 2010 91 DE
MOTOREX Magazine 2010 90 DE
MOTOREX Magazine 2010 89 DE
MOTOREX_Magazine_2009_88_de
MOTOREX_Magazine_2009_87_de
MOTOREX_Magazine_2009_86_de
MOTOREX_Magazine_2008_85_de
MOTOREX_Magazine_2008_84_de
MOTOREX_Magazine_2008_83_de
MOTOREX_Magazine_2007_82_de
MOTOREX_Magazine_2007_81_de
MOTOREX_Magazine_2007_80_de
MOTOREX_Magazine_2006_79_de
MOTOREX_Magazine_2006_78_de
MOTOREX_Magazine_2006_77_de
MOTOREX_Magazine_2004_73_de
MOTOREX_Magazine_2004_72_de
MOTOREX_Magazine_2004_71_de
MOTOREX_Magazine_2003_70_de
MOTOREX_Magazine_2003_69_de
MOTOREX_Magazine_2003_68_de
MOTOREX_Magazine_2002_67_de
MOTOREX_Magazine_2002_66_de
MOTOREX_Magazine_2002_65_de
Motorex_Revue_1981_01_defr

MOTOREX Magazine - Français

MOTOREX Magazine 2018 113 FR
MOTOREX Magazine 2018 112 FR
MOTOREX Magazine 2018 111 FR
MOTOREX Magazine 2017 110 FR
MOTOREX Magazine 2017 109 FR
MOTOREX Magazine 2016 108 FR
MOTOREX Magazine 2016 107 FR
MOTOREX Racing Report 2015 FR
MOTOREX Magazine 2015 106 FR
MOTOREX Magazine 2015 105 FR
MOTOREX Magazine 2015 104 FR
MOTOREX Racing Report 2014 FR
MOTOREX Magazine 2014 103 FR
MOTOREX Magazine 2014 102 FR
MOTOREX Magazine 2014 101 FR
MOTOREX Racing Report 2013 FR
MOTOREX Magazine 2013 99 FR
MOTOREX Magazine 2013 98 FR
MOTOREX Magazine 2013 100 FR
MOTOREX Magazine 2012 97 FR
MOTOREX Magazine 2012 96 FR
MOTOREX Magazine 2012 95 FR
MOTOREX Racing Report 2011 FR
MOTOREX Magazine 2011 94 FR
MOTOREX Magazine 2011 93 FR
MOTOREX Magazine 2011 92 FR
MOTOREX Magazine 2010 91 FR
MOTOREX Magazine 2010 90 FR
MOTOREX Magazine 2010 89 FR
MOTOREX Magazine 2009 88 FR
MOTOREX Magazine 2009 87 FR
MOTOREX Magazine 2009 86 FR
MOTOREX Magazine 2008 85 FR
MOTOREX Magazine 2008 84 FR
MOTOREX Magazine 2008 83 FR
MOTOREX Magazine 2007 82 FR
MOTOREX Magazine 2007 81 FR
MOTOREX Magazine 2007 80 FR
MOTOREX Magazine 2006 79 FR
MOTOREX Magazine 2006 78 FR
MOTOREX Magazine 2006 77 FR
MOTOREX Magazine 2005 76 FR
MOTOREX Magazine 2005 75 FR
MOTOREX Magazine 2005 74 FR
MOTOREX Magazine 2004 73 FR
MOTOREX Magazine 2004 72 FR
MOTOREX Magazine 2004 71 FR
MOTOREX Magazine 2003 70 FR
MOTOREX Magazine 2003 69 FR
MOTOREX Magazine 2003 68 FR
MOTOREX Magazine 2002 67 FR
MOTOREX Magazine 2002 66 FR
MOTOREX Magazine 2002 65 FR
MOTOREX Revue 1981 01 DE

MOTOREX Magazine - Svenska

MOTOREX Magazine - English

Racing_Report_2014_en
14_0471_MOT_Magazine102_EN_RGB
14_0053_MOT_Magazine101_EN
MOTOREX Magazine 2009 88 EN
MOTOREX Magazine 2009 87 EN
MOTOREX Magazine 2009 86 EN
MOTOREX Magazine 2008 85 EN
MOTOREX Magazine 2008 83 EN
MOTOREX Magazine 2007 81 EN
MOTOREX Magazine 2007 80 EN
MOTOREX Magazine 2006 79 EN
MOTOREX Magazine 2006 78 EN
MOTOREX Magazine 2006 77 EN
MOTOREX Magazine 2005 76 EN
MOTOREX Magazine 2005 75 EN
MOTOREX Magazine 2005 74 EN
MOTOREX Magazine 2004 73 EN
MOTOREX Magazine 2004 72 EN
MOTOREX Magazine 2004 71 EN
MOTOREX Magazine 2003 70 EN
MOTOREX Magazine 2003 69 EN
MOTOREX Magazine 2003 68 EN
MOTOREX Magazine 2002 67 EN
MOTOREX Magazine 2002 66 EN
MOTOREX Magazine 2002 65 EN

MOTOREX Magazine - Deutsch (Österreich)

BROCHURES