Views
2 years ago

MOTOREX Magazine 2003 69 DE

  • Text
  • Motorex
  • Twinair
  • Holmer
  • Terra
  • Phonak
  • Cleaner
  • Biologisch
  • Motorenoel
  • Nussbaum
  • Produkte
MOTOREX_Magazine_2003_69_de

Moto Line TwinAir ® ist

Moto Line TwinAir ® ist in der Motorradszene der Inbegriff für Schaumstoff-Luftfilter und deren Pflege. Neu liefert MOTOREX die biologisch abbaubaren Reinigungs- und Pflegeprodukte für TwinAir ® . Bilder: TwinAir ® API SL MB 229.5 Immer leistungsfähigere Motoren bei tieferen Emissionen und deutlich reduziertem Kraftstoffverbrauch verlangen topaktuelle Motorenoele. BMW LL-01 Motorenoel ACEA A3/B4 VW 503 01 FORD WSS-M2C913-B GM-LL-B-025 Luftfilterpflege mit System Nach dem Einlegen während ca. 15 Minuten in TwinAir ® -Bio Dirt Remover wird der Luftfilter mit klarem Leitungswasser gründlich ausgespült. Der gereinigte und trockene Filter wird anschliessend sorgfältig in das Luftfilteroel getaucht und ausgedrückt. 10 8 Mehr als 30 Jahre zurück liegt die Gründung von TwinAir ® . Damals waren die serienmässigen Papierfilter der Offroad- Motorräder im sandigen Gelände Hollands schlicht überfordert und quittierten das mit erhöhtem Verschleiss der Motoren. Schon nach 30 Minuten waren die Filter verstopft und das Rennen für den einen oder anderen beendet. Mit einem speziell laminierten Schaumstoff eroberte TwinAir ® alsdann mit seinen Luftfiltern den Markt und löste die herkömmlichen Papierfilter ab. Die Vorteile der Neuentwicklung waren offensichtlich: Durch die längere Einsatzdauer mit mehr Luftdurchsatz für Extrapower und perfekter Filterwirkung war TwinAir ® gerade im Rennsport auf jeder Maschine ein Muss. 1000fach bewährt und... Heute ist TwinAir ® weltweit der Marktleader im Bereich der Offroad-Luftfilter und dem dazugehörigen Pflegeprogramm. Alle namhaften Motocross-Rennteams wie American Honda und Suzuki, Kawasaki JdG, Yamaha Rinaldi, Berni Honda Racing, KTM Racing und viele andere setzen auf die Produkte aus Veghel in Holland. ...immer wieder einsetzbar Im Gegensatz zu Papierfiltern lassen sich Filter aus Schaumstoff reinigen und können lange eingesetzt werden. Dafür hat MOTOREX den Reiniger TwinAir ® -Bio Dirt Remover und das speziell zusammengesetzte TwinAir ® -Liquid Bio Power- Luftfilteroel ins Sortiment aufgenommen. Bei so behandelten Filtern gibt es für Schmutz, Staub, Sand und Wasser keinen Weg mehr ins Innere des Motors. Das TwinAir ® -Sortiment umfasst Reinigungs- und Pflegeprodukte sowie nützliches Zubehör wie z.B. praktische Gefässe für die Reinigung und das Einoelen der Filter. Bei allen Arbeiten sind die Anwendungsvorschriften auf der Packungsrückseite zu beachten. Es empfiehlt sich zudem, immer Schutz-Handschuhe und -Brille zu tragen. Biologisch rasch abbaubar DEGRADABLE Effiziente Reinigung und bester Schutz lassen sich in idealer Weise mit biologisch rasch abbaubaren Wirkstoffen erzielen. Das macht gerade da Sinn, wo Produkte oft im Freien verwendet und durch ein Missgeschick auch einmal mit der Umwelt in Berührung kommen können. Alle TwinAir ® -Produkte sind im gut assortierten 2-Rad-Fachhandel erhältlich. Weitere Bezugsquellen auch über www.twinair.com Spezifikationen «up to date» Den Automobilprofis vermitteln die für den Laien oft sehr abstrakt anmutenden Spezifikationen wichtige Informationen über die Ansprüche an den einzusetzenden Schmierstoff. So ist heute das Motorenoel bei der Entwicklung anspruchsvoller, innovativer Motoren ein wichtiges Konstruktionselement. Zum einen kann es selbst deutlich zur Kraftstoffeinsparung (Fuel Economy) beitragen, zum anderen muss es Schmiersicherheit unter neuen, teilweise extremen Anforderungen gewährleisten. Oberflächengüte entscheidet Die Motorenbauer selber kennen dabei die Bedürfnisse des im Entstehen begriffenen Motors am besten. Sie sind es, die die konstruktiven Merkmale, Materialen und z.B. auch die Oberflächengüten bestimmen. Jeder einzelne Faktor hat auch schmiertechnisch gesehen seine Bewandtnis. Ein gutes Beispiel ist die entscheidende Rolle der Oberflächengüten von Kolben und Zylindern: Eine «raue» Oberfläche muss bekanntlich durch einen dickeren Schmierfilm vor gegenseitiger Reibung geschützt werden. Gleichzeitig bedeutet ein dickerer Schmierfilm aber auch Reibungsverlust. So müssen die Oberflächengüten für einen auf Treibstoffersparnis ausgelegten Fuel-Economy-Motor bedeutend höher sein und ergo muss eben das passende Motorenoel eingefüllt werden. Freigaben = freie Fahrt Bei der Entwicklung von neuen Motorenoelen arbeitet MOTOREX eng mit den führenden Motorenherstellern zusammen. Sind die Anforderungen an den Schmierstoff einmal definiert, werden die genau richtigen Basisfluids und die komplexe Additivierung zusammengestellt. Die Rezepturen haben den Normen von ACEA und API zu entsprechen, welche den Qualitätsstandard für Motorenoele international festlegen. Doch das alleine genügt noch immer nicht, um die Fähigkeiten des Schmierstoffs im Innersten des Motors unter Beweis stellen zu lassen. Immer mehr Automobilkonzerne wie VW, BMW, Mercedes-Benz, GM usw. verlangen neben den ACEA und API-Normen den spezifischen Motortypen entsprechende Freigaben. Die Messlatte für die so genannten «inhouse»-Spezifikationen für Diesel- und Ottomotoren ist oft bedeutend höher gesteckt, als diejenige der offiziellen Instanzen. Erst nach einem akribisch genauen Testverfahren, welches durch die Automobilhersteller selbst oder externe Prüfanstalten durchgeführt wird, erlangt man die notwendigen offiziellen Freigaben. Mit der CAR LINE bietet MOTOREX ein umfassendes Sortiment an, welches die aktuellsten Vorgaben der führenden Fahrzeughersteller, ACEA und API vollumfänglich erfüllt. Klar verständlich und mehrsprachig gibt die Etikette auf der Motorenoel-Flasche auch über die erfüllten Spezifikationen Auskunft. Die höhere Oberflächengüte (links) benötigt nur einen dünnen Schmierfilm – das spart Treibstoff (Fuel Economy). Rechts eine raue Oberfläche mit dickerem Schmierfilm. 9

MOTOREX PORTRAIT

MOTOREX MAGAZINE

MOTOREX Magazine - Deutsch

MOTOREX Magazine - Français

MOTOREX Magazine - English

BROCHURES