Views
2 years ago

MOTOREX Magazine 2003 69 DE

  • Text
  • Motorex
  • Twinair
  • Holmer
  • Terra
  • Phonak
  • Cleaner
  • Biologisch
  • Motorenoel
  • Nussbaum
  • Produkte
MOTOREX_Magazine_2003_69_de

A ktuell Leistungsbilanz

A ktuell Leistungsbilanz eines Nutzfahrzeuges Inside Wärme – 50% 100% Treibstoff Gerade als Hersteller aus der chemisch-technischen Branche wird man häufig auf die Umweltpolitik des Unternehmens angesprochen. Ein Thema, welches bei BUCHER- MOTOREX schon immer eine echte Herausforderung und nicht nur Pflicht war. LongLife Low Friction- Getriebeoele Mechanischer Leistungsverlust Motor – 8.5% Getriebe – 1.5% Hypoid-Hinterachse – 2.5% Verfügbare Leistung = 37.5% Lebendige MOTOREX-Umweltpolitik 6 Bilder: zVg. Scania Als PKW-Fahrer haben Sie vollgetankt und für 60 l-Benzin rund Fr. 80.– bezahlt. Bei einem Verbrauch von 10 l/100 km sind Sie damit 600 km unterwegs. Die Leistungsbilanz des Fahrzeuges vom Tank bis zum Reifen auf der Strasse zeigt ein ernüchterndes Bild: von der eingefüllten Energie ist nur noch etwas mehr als ein Drittel oder 37.5% für den Antrieb verfügbar. 62.5% gehen unterwegs «verloren» und werden in Wärme umgewandelt. An dieser Verlustkette sind auch Schalt- und Achsgetriebe mit zusammen bis zu 4% beteiligt. Diese Getriebeverluste kosten Sie als Fahrer also über Fr. 3.– mit jeder Tankfüllung! Fahren Sie einen LKW, müssen Sie zur Deckung des Verlustes doppelt so tief in die Tasche greifen. Gefordert: neue Getriebeoele In der Vergangenheit war für das Schaltgetriebe ein SAE 80W, GL-4-Getriebeoel Standard und in die Hypoid-Hinterachse wurde ein SAE 90, GL-5 eingefüllt. Doch mit dem Wunsch, den Kraftstoffverbrauch zu reduzieren, wurden die Getriebe kleiner, leichter und leistungsfähiger; und damit stiegen die Anforderungen an moderne Getriebeoele. Zusammen mit den Fahrzeugherstellern entstand bei MOTOREX eine neue Generation von Getriebeoelen. Im Vordergrund standen: •Maximaler Schaltkomfort Samtweiches Schalten über den ganzen Temperaturbereich (–40 bis + 120°C).Auch bei winterlichen Temperaturen sind keine höheren Schaltkräfte spür- oder ein Kaltkratzen hörbar. •Reduktion der Geräuschentwicklung Singende, summende oder surrende Getriebe passen nicht in einen High-Tech-PKW/LKW. • LongLife-Oelwechselintervalle In modernen Getrieben können Spitzentemperaturen von bis zu 135°C erreicht werden, bei denen der Schmierstoff seine Eigenschaften vollumfänglich und über die ganze verlängerte Lebensdauer behalten muss. •Fuel-Economy Bauart und Schmierung der Achs- und Schaltgetriebe helfen beim Einsparen von Treibstoff mit (Leichtlauf-Getriebe-Oele).Geringere Reibungsverluste können 0.5 – 1.5% Reduktion bringen. •Spür- und messbare Mehrleistung Drehmoment und damit Power und Leistung gehen im Getriebe so wenig wie möglich verloren. • Universeller Einsatz Mit nur einem Produkt können heute Schaltund Transaxle-Getriebe und ev.sogar die Hypoid- Hinterachse optimal geschmiert werden. Synthetic-Basisfluids Zum eigentlichen Durchbruch der Long- Life-Getrieboele haben synthetische und vollsynthetische Basisfluids verholfen. Zusammen mit optimal darauf abgestimmten Additives-Kombinationen sind heute MOTOREX-Spitzenprodukte verfügbar. Speziell für starke Lastwagen-Getriebe mit verlängerten Oelwechselintervallen sind die folgenden Produkte neu entwickelt worden: • MOTOREX PENTA TL SAE 75W/90 Vollsynthetisches LongLife-Leichtlauf-Höchstleistungs-Getriebeoel für LKWs, GL-5, MB235.8, MAN 342 SL+, SCANIA STO 1:0 (Transmission Oil STO 1.0, Issue 6), ZF TE-ML 07A, 12B, 16F, 17B • MOTOREX PENTA SAE 75W/140 Vollsynthetisches LongLife-Leichtlauf-Höchstleistungs-Getriebeoel für LKWs, GL-5 • MOTOREX PRISMA TF SAE 75W/85 Synthetisches LongLife-Leichtlauf-Hochleistungs-Getriebeoel für LKWs (Synthetic Performance), API GL-4, Performance Level: VOLVO 97’305 und VOLVO 97’307, MAN 341 TL, ZF TE-ML 02D, Eaton Die Palette der Leichtlauf-Getriebeoele aus der CAR LINE konnte bereits früher vorgestellt werden. Die Frage, wie unsere Welt wohl morgen oder gar übermorgen aussehen wird, haben wir uns alle sicherlich schon einmal gestellt. Ist es doch unser höchstes Ziel, dass der Planet Erde auch für unsere nachfolgenden Generationen lebenswert bleibt. Diesem Grundsatz haben sich alle Mitarbeitenden der BUCHER-MOTOREX-Gruppe verschrieben. Dabei steht die wahrhaftige Nachhaltigkeit («Sustainable Development») im Zentrum aller Handlungen. Sowohl am Arbeitsplatz als auch im Privatleben steht die Verantwortung gegenüber unserer Umwelt im Mittelpunkt. Diese Leitsätze weisen uns dabei den richtigen Weg: • Unsere Umweltpolitik umfasst jeden Bereich unserer BUCHER-MOTOREX Unternehmensgruppe und zieht sich wie ein «grüner» Faden durch unsere gesamte Prozess-Landschaft. • Wir entwickeln, verkaufen und produzieren MOTOREX-Produkte, die sicher herzustellen, sicher zu verwenden, sicher zu recyclieren und sicher zu entsorgen sind. • Wir minimieren die Belastung von Mensch und Mitwelt bei Herstellung, Lagerung, Vertrieb und Verwendung unserer MOTOREX-Produkte. • Wir bemühen uns tagtäglich, möglichst wenig Abfall zu produzieren, die Ressourcen zu schonen und die Emissionen tief zu halten. • Wirtschaftliche Belange, Sicherheit, Umwelt- und Gesundheitsschutz geniessen in unserer MOTOREX-Strategie den gleichen hohen Stellenwert. • Wir haben den Willen, Sicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz ständig zu verbessern. Diese Aufgabe nehmen wir eigenverantwortlich mit und auch ohne gesetzliche Verpflichtung oder behördliche Auflagen wahr und investieren dazu regelmässig namhafte Beträge. • Wir suchen den offenen und konstruktiven Dialog zu unseren Partnern, zu den Behörden und zu der Öffentlichkeit. Es ist unser Ziel, gegenseitiges Verständnis zu fördern und Vertrauen in unsere BUCHER-MOTOREX Unternehmensgruppe zu schaffen. Dass sich die MOTOREX-Umweltpolitik ständig an neue Errungenschaften, Erkenntnisse und Verbesserungsvorschläge seitens unserer Mitarbeitenden anpasst, versteht sich von selbst. Lebendig und spürbar effizient soll sie sein, die Umweltpolitik von MOTOREX. Bild: zVg. BASF Insgesamt 15 Bahnwagen bringen laufend die Basisprodukte für MOTOREX auf dem direktesten Weg von der Raffinerie bis vor die Tanks in Langenthal. Die gebrauchte Bremsflüssigkeit wird eingesammelt und daraus wieder wertvolle Grundmoleküle für die Kunststoffherstellung gewonnen. 7

MOTOREX PORTRAIT

MOTOREX MAGAZINE

MOTOREX Magazine - Deutsch

MOTOREX Magazine - Français

MOTOREX Magazine - English

BROCHURES