Views
2 years ago

MOTOREX Magazine 2003 69 DE

  • Text
  • Motorex
  • Twinair
  • Holmer
  • Terra
  • Phonak
  • Cleaner
  • Biologisch
  • Motorenoel
  • Nussbaum
  • Produkte
MOTOREX_Magazine_2003_69_de

R eport Bilder: Holmer

R eport Bilder: Holmer Maschinenbau GmbH, D R eport Schnittstärke 10 Die deutsche Sagengestalt Rübezahl aus dem Erzgebirge hat so einiges drauf, was den einen oder anderen offensichtlich ins Staunen versetzen kann. Eine Gemeinsamkeit, welche der Rübenrodevollernter Holmer Terra Dos ® mit dem Wichtel teilt. High-tech Rübezahl Trotz 12 Metern Gesamtlänge ist der Terra Dos ® dank verschiedenen Lenkkombinationen extrem wendig. tiefstehende Rüben Nach dem Abschlagen der Blätter schneidet der einstellbare Köpfer den Blattstamm sauber und rationell ab. Wer Rüben anbaut, kennt die Ansprüche der weiterverarbeitenden Betriebe nur zu gut – die Rüben müssen komplett von Blattwerk und Erde befreit angeliefert werden. Ist das nicht der Fall, werden schmerzliche Abzüge für die Reinigung und den Abtransport der eigentlich wertvollen Erde fällig. So wird die Ernte doch recht arbeitsintensiv - wäre da nicht dieser sagenhafte Rübenrodevollernter namens Holmer Terra Dos ® , der sich übrigens auch beim einen oder anderen Lohnunternehmen anheuern lässt. Beeindruckende Erntetechnik Die HOLMER Maschinenbau GmbH entwickelte schon im Jahre 1974 den ersten 6-reihigen (für sechs Reihen Rüben nebeneinander) selbstfahrenden Zuckerrübenvollernter. Damals ahnte noch niemand, dass dies der Schritt in ein neues Zeitalter der Erntetechnik war. Heute, über 29 Jahre später, sind mehr als 1500 HOLMER-Zuckerrübenvollernter in ganz Europa im Einsatz! Am Standort Eggmühl nahe Regensburg im Bundesland Bayern, zugleich der Sitz des Unternehmens, engagieren sich rund 200 motivierte Mitarbeiter für die neuesten Errungenschaften rund um die Rübe. Arbeitsweise Schritt für Schritt: 1. Die Rübenrodung erfolgt frontal aus der Gare. Das hat den Vorteil, dass der Fahrer eine optimale Einsicht auf alle Köpf- und Rodeorgane hat. Der Schlegler zerkleinert das Rübenblatt. Wahlweise kann das Blatt zum Unterpflügen breitgestreut oder direkt auf nebenherfahrende Anhänger übergeladen werden. Sechs zentral einstellbare Nachköpfer sorgen für optimale Köpfqualität. 2. Dann heben Polderschare die Rüben aus dem Boden, und über acht Wendewalzen, einem Siebband und drei Siebsterne werden die Rüben schonend, aber dennoch wirkungsvoll gereinigt. 3. Die Rüben werden danach über einen Ringelevator in den Vorratsbunker befördert und anschliessend von der Bunkerschnecke gleichmässig verteilt. Dabei werden die Rüben immer gleichmässig in die zwei vorhandenen Bunker verteilt. 4. Die so geernteten Rüben können alsdann über das Entladeband rationell entleert werden. Dabei beschleunigen ein Längs- und ein Querkratzboden den Entladevorgang spürbar. Vorwählbare Lenkkombinationen Dass der 12 Meter lange Terra Dos ® mit einem Wendekreis von nur 9,5 Metern so wendig ist, verdankt er in erster Linie den beiden lenkbaren Achsen und einem zusätzlichen Gelenk im Fahrzeugrahmen. Beim Wenden werden beide Achsen und das Gelenk über das Lenkrad gesteuert. In der so genannten Schonfahrt wird über das Gelenk im Fahrzeugrahmen die hintere Achse so versetzt, dass das eine hintere Rad zwischen den Spuren der Vorderachsbereifung läuft. Durch besonders breitflächige Terra-Reifen kann auch der Boden merklich geschont werden. Dank dem sogenannten «Schonfahrt- Modus» kann die Bodenbelastung merklich reduziert werden. Auf Leistung getrimmt Der Alleskönner Terra Dos ® ist voll auf Leistung getrimmt – im Einmannbetrieb können pro Stunde rund 1,5 Hektaren Rüben vollgeerntet werden. Topmodern gestaltet ist auch die schallisolierte Komfort-Kabine mit Panorama-Sicht. Direkt neben dem Lenkrad befindet sich der ergonomisch voll durchdachte Multifunktions-Joystick. Über ihn lassen sich alle Hauptfunktionen mit einer Hand steuern. Dabei werden dem Fahrer auf einem grossflächigen LCD-Display die immer aktuellen Fahrzeug- und Erntedaten angezeigt. Es versteht sich fast von selbst, dass der gesamte Arbeitsablauf durch Mikroprozessoren gesteuert wird. Im Heck des Vollernters arbeitet ein 338 KW (460 PS) starker Diesel V-8, der seine Kraft mechanisch auf die Vorderund Hinterachse abgibt. Zwischen beiden Achsen befindet sich ein hydrostatisches 2-Gang-Verteilergetriebe. Die Achsen sind getrennt per Knopfdruck sperrbar, und mit einer zuschaltbaren Achsabstützung kann der Terra Dos ® selbst in Hanglagen souverän arbeiten. Eine Vielzahl von hydraulischen Komponenten erledigt wie Heinzelmännchen zuverlässig und kaum bemerkbar ihre Aufgaben. Durchdacht, bis ins Detail Wenn es darum geht, den Verschleiss an den beweglichen Teilen des Terra Dos ® auf einem Minimum zu halten, setzen die Spezialisten bei Holmer zum Beispiel auf einen Rodewalzenantrieb über ein Oelbadgetriebe oder verschleissarme Scharkörper im Oelbad. Eine elektronische Zentralschmieranlage versorgt regelmässig die Schmierstellen. Übrigens, der Schweizer Importeur von Holmer, die Firma Brack Landmaschinen AG in Unterstammheim, verwendet für seine Fahrzeuge aus Überzeugung Schmierstoffe aus der MOTOREX FARMER LINE. Im Herbst ist wieder Rübenerntezeit, und wer weiss, vielleicht erspähen auch Sie eines dieser sagenhaften technischen Meisterwerke. Mehr Informationen erhalten Sie über Ihren Holmer-Importeur und www.holmer-maschinenbau.de Ein langer Reinigungsweg von ca. 11 Metern ist die Voraussetzung für eine optimale und schonende Reinigung der Rüben. Im so genannten «Rübenbunker» finden ganze 24 m 3 gereinigte Rüben, nach Gewicht auf beide Achsen verteilt, Platz. Der perfekte Arbeitsplatz – auf Wunsch auch klimatisiert. Alle Funktionen lassen sich direkt ab Fahrersitz steuern. 11

MOTOREX PORTRAIT

MOTOREX MAGAZINE

MOTOREX Magazine - Deutsch

MOTOREX Magazine - Français

MOTOREX Magazine - English

BROCHURES